DAX ®12.386,93+0,12%TecDAX ®2.891,50+0,40%Dow Jones27.044,69-0,24%NASDAQ 1007.865,19-0,30%
finanztreff.de

XETRA-SCHLUSS/Erholung zum Wochenschluss

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Nach einer turbulenten Woche hat sich der deutsche Aktienmarkt zum Wochenende hin erholt. Der DAX gewann 1,3 Prozent auf 11.563 Punkte. Fantasie kam am späten Nachmittag mit Meldungen auf, dass die schwarze Null im deutschen Haushalt fallen könnte. Teilnehmer sahen die Gewinne übergeordnet als reine Gegenbewegung nach den herben Verlusten der jüngsten Zeit. An den grundlegenden Themen hat sich nichts geändert: die verfahrene Lage in Hongkong, der US-chinesische Handelsstreit, der bevorstehende Brexit und die schwache Wirtschaft. Diese Gemengelage könne die Erholung schnell wieder zum Erliegen bringen, warnten Händler.

Erholen konnten sich einige Titel, die zuletzt stärker gelitten hatten: So gewannen Infineon 2 Prozent, SAP 1,5 Prozent, Wirecard 3,1 Prozent, Deutsche Bank 4,7 Prozent und Commerzbank 6 Prozent. Bankenwerte profitierten zusätzlich von den anziehenden Anleiherenditen.

Unternehmensmeldungen waren rar: Das operative Geschäft des Einkaufszentrenbetreibers Deutsche Euroshop verläuft stabil. Allerdings verfehlte das Unternehmen im ersten Halbjahr die Erwartung der Analysten beim Betriebsergebnis (FFO) knapp. Die Aktie schloss 1,9 Prozent im Minus.

Für die Aktie von Nordex ging es mit einem Minus von 9,2 Prozent bereits den zweiten Tag in Folge deutlich nach unten. An der Börse macht man sich darüber Sorgen, ob der hohe Auftragsbestand zulasten der Marge geht. Die Analysten von Independent Research weisen zudem auf den hohen Goodwill in der Bilanz hin. Manz erholten sich dagegen von den jüngsten Verlusten und gewinnen 8,6 Prozent.

Ansonsten bewegten Analystenkommentare die Kurse: So hat Bank of America-Merrill Lynch Bayer auf Kaufen hochgenommen, für den Wert ging es um 2,6 Prozent nach oben. Bei K+S gab es zwei Kurszielsenkungen, die Aktie verlor 1,1 Prozent. Nach dem Absturz am Vortag erholten sich 1&1 Drillisch um 8,4 Prozent und United Internet um 14 Prozent. Bei United stützte auch eine Kaufempfehlung. Negative Analystenstimmen drückten SGL Carbon um 4,3 Prozent.

Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 114,1 (Vortag: 116,7 ) Millionen Aktien im Wert von rund 3,49 (Vortag: 3,99) Milliarden Euro. Alle 30 DAX-Werte schlossen im Plus.



INDEX zuletzt +/- % +/- % YTD
DAX 11.562,74 +1,31% +9,51%
DAX-Future 11.540,50 +1,14% +9,12%
XDAX 11.548,58 +1,15% +9,15%
MDAX 24.817,08 +1,77% +14,96%
TecDAX 2.703,26 +2,28% +10,33%
SDAX 10.368,68 +1,61% +9,04%
zuletzt +/- Ticks
Bund-Future 178,73 -93


Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/raz

END) Dow Jones Newswires

August 16, 2019 11:44 ET ( 15:44 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC03WW Nordex WaveUnlimited L 8.1436 (DBK) 5,752
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

NORDEX
NORDEX - Performance (3 Monate) 9,55 +0,37%
EUR +0,04
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
09.09. MACQUARIE Positiv
06.09. BANK OF AMERICA (BOFA) Negativ
15.08. INDEPENDENT RESEARCH Negativ
Nachrichten

17.09.
Citigroup
Nordex - Investoren sind schwer enttäuscht! NORDEX 9,55 +0,37%
16.09. Nordex-Rivale Siemens Gamesa – kommt der Deal mit Senvion? SIEMENS GAMESA R.E.EO-,17 13,99 +2,19%
Weitere Wertpapiere...
BAYER ADR /1/4 17,00 ±0,00%
EUR ±0,00
WIRECARD 157,20 +2,88%
EUR +4,40
SGL CARBON 4,81 -2,15%
EUR -0,11
DT. BANK 7,30 -0,15%
EUR -0,01
SAP 108,16 -0,09%
EUR -0,10
INFINEON 18,22 +0,13%
EUR +0,02
INFINEON TECHNOLOGIES ADR 17,90 ±0,00%
EUR ±0,00
SAP SE ADR/1 O.N. 108,00 +1,89%
EUR +2,00
UTD.INTERNET 33,29 -0,39%
EUR -0,13
1+1 DRILLISCH AG O.N. 30,24 +0,47%
EUR +0,14
DT. EUROSHOP 24,72 +1,31%
EUR +0,32
L/E-DAX 12.361,55 -0,12%
PKT -15,27
L/E-MDAX 25.915,32 +0,07%
PKT +18,34
L/E-SDAX 11.210,31 -0,17%
PKT -18,70
L/E-TECDAX 2.875,57 +0,11%
PKT +3,24
TecDAX ® 2.891,50 +0,40%
PKT +11,63
PRIME ALL SHARE PERF. 5.084,62 +0,11%
PKT +5,79
MDAX ® 25.964,40 +0,02%
PKT +6,39
DAX ® 12.386,87 +0,12%
PKT +14,26
HDAX ® 6.895,71 +0,11%
PKT +7,50
F.A.Z.-Index 2.277,27 +0,05%
PKT +1,07
CDAX ® 1.153,18 +0,10%
PKT +1,13
SDAX ® 11.252,35 +0,35%
PKT +39,65
MANZ 18,18 +3,06%
EUR +0,54
+ alle anzeigen
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die CDU-Chefin sagt der Bürokratie den Kampf an und möchte, dass es eine antragslose Auszahlung von Kinder- und Elterngeld erfolgt. Haben Sie das Gefühl, dass die Bürokratie in den letzten Jahren immer mehr zugenommen hat?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen