DAX ®12.468,01+0,08%TecDAX ®2.868,59-0,88%Dow Jones26.935,07-0,59%NASDAQ 1007.823,55-0,99%
finanztreff.de

Zalando: Da kann der Mode-Händler profitieren

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Zweifel sind beseitigt, das Geschäft zieht wieder an. Was bei Zalando los ist, was die Analysten sagen – und wie sich die Aktie entwickelt hat. Alle Details zum MDAX-Konzern:

Das sind die wichtigsten Faktoren:

Für Zalando sieht es derzeit wieder deutlich freundlicher aus. Nach gleich zwei Gewinnwarnungen und anschließendem Kurseinbruch im Vorjahr schwimmt das Unternehmen aus Berlin bereits seit Mitte Dezember wieder in ruhigerem Fahrwasser.

Zuvor hatte der heiße Sommer 2018 Zalando volle Lager beschert. Der Händler gewährte seinen Kunden daraufhin hohe Rabatte, um die Ware doch noch loszuwerden. Hinzu kamen erhebliche Investitionen. Beide Faktoren belasteten das Ergebnis.

Dass es jetzt wieder aufwärts geht, verdeutlichen die jüngsten Quartalszahlen. Die Erlöse stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15 Prozent auf knapp 1,4 Milliarden Euro und das bereinigte operative Ergebnis verbesserte sich ebenfalls.

Um im hart umkämpften Wettbewerb der Modehändler zu bestehen und weiter kräftig zu wachsen, will Zalando seine Logistik ausbauen und automatisieren. Auch in seine Technologie will das Unternehmen weiter investieren. Insgesamt 300 Millionen Euro stellen die Berliner dafür in diesem Jahr bereit.

Ein zentraler Wachstumstreiber soll der Ausbau der Plattformstrategie des Modehändlers sein. Durch die sogenannten Partnerprogramme können Markenanbieter ihre Produkte auf der Zalando-Plattform direkt an Kunden verkaufen. Bislang läuft dieses Modell laut Angaben des Unternehmens gut.

Das sagen die Analysten:

Beim Blick auf die Zalando-Aktie ergibt sich ein uneinheitliches Bild. Von den insgesamt 19 im dpa-AFX-Analyser gelisteten Experten empfehlen immerhin sieben die Anteilsscheine zum Kauf. Acht Analysten sprechen sich dafür aus, die Papiere zu halten. Vier Mal lautet der Rat, die Aktie zu verkaufen. Das durchschnittliche Kursziel auf zwölf Monate liegt bei 38,41 Euro - und damit rund zehn Prozent über dem aktuellen Kurs von rund 35 Euro.

Durchweg positiv blickt Volker Bosse auf Zalando. Die Berliner seien unter den europäischen Einzelhandels- und Konsumgüterunternehmen am besten positioniert, um vom Online-Handel zu profitieren. Bosse liegt damit auf einer Linie mit Sherri Malek vom Analysehaus RBC. Sie rechtfertigt ihr unverändertes Kursziel von 50 Euro mit dem geringeren Kapitaleinsatz und dem langfristigen Margenzuwachs durch das Partnerprogramm.

Weniger optimistisch gibt sich Analystin Olivia Townsend von der Schweizer Großbank UBS, die Zalando von "Neutral" auf "Sell" abgestuft hat. Sie äußerte Zweifel an einem reibungslosen Übergang zu einer Mischung aus Großhandels- und Marktplatzmodell, schrieb die UBS-Expertin. Ähnlich sieht das Michelle Wilson von der Privatbank Berenberg. Angesichts des sich wandelnden Geschäftsmodells und anderer Veränderungen sei der Online-Modehändler derzeit schwer einzuschätzen, schrieb sie.

Tushar Jain von der US-Investmentbank Goldman Sachs sieht derweil ein gemischtes erstes Zalando-Quartal. Der Trend bei der Bruttomarge sei positiv, das bereinigte operative Ergebnis habe aber vom vergleichsweise späten Osterfest profitiert. Jain beließ die Einstufung auf "Neutral". Analyst Lars Lusebrink von Independent Research sieht langfristig zwar gute Chancen für eine Steigerung der Profitabilität, kurzfristig belaste der Wechsel zum Plattformgeschäft jedoch.

Das macht die Aktie:

Seit Anfang Januar hat die Zalando-Aktie < DE000ZAL1111> deutlich zugelegt. Von knapp 23 Euro hat sich der Kurs fast verdoppelt. Dem Zwischenhoch von 43,20 Euro am 30. April folgte jedoch wieder ein Abwärtstrend auf derzeit etwa 36 Euro.

Mit Material von dpaAFX.

Sechs-Monats-Chart Zalando in Euro
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 39 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen