DAX®12.557,64-1,41%TecDAX®3.062,32-1,51%Dow Jones 3028.331,94+0,08%Nasdaq 10011.737,85+0,51%
finanztreff.de

ZEW-Index legt auch im September überraschend zu

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Andreas Kißler

MANNHEIM/BERLIN (Dow Jones)Die Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren für Deutschland haben sich im September erneut überraschend verbessert. Der von Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) erhobene Index der Konjunkturerwartungen stieg auf 77,4 Punkte von 71,5 im Vormonat. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten dagegen einen Rückgang der Konjunkturerwartungen auf 70,0 vorausgesagt.

Der Index der Lagebeurteilung erhöhte sich deutlich von minus 81,3 auf minus 66,2 Punkte. Erwartet worden war lediglich ein Anstieg auf minus 72,0. "Mit der Zunahme sowohl der ZEW-Konjunkturerwartungen als auch der Lageeinschätzung hat sich der Ausblick gegenüber dem Vormonat deutlich verbessert", betonte das Mannheimer Institut. "Die ZEW-Konjunkturerwartungen steigen erneut", konstatierte ZEW-Präsident Achim Wambach. "Dies zeigt, dass die Expertinnen und Experten weiterhin von einer spürbaren Erholung der deutschen Wirtschaft ausgehen."

Die ins Stocken geratenen Brexit-Verhandlungen und die steigenden Corona-Infektionszahlen hätten die positive Stimmung nicht bremsen können. Ein nach wie vor schlechter Ausblick für den Bankensektor weise aber "auf Befürchtungen einer steigenden Zahl von Kreditausfällen im nächsten halben Jahr hin".

Bereits im August hatten sich die ZEW-Konjunkturerwartungen entgegen den Erwartungen deutlich verbessert und waren auf 71,5 Punkte von 59,3 im Vormonat gestiegen. Der Index der Lagebeurteilung war hingegen von minus 80,9 auf minus 81,3 Punkte gesunken.

Die Konjunkturerwartungen für die Eurozone verbesserten sich im September ebenfalls. Der entsprechende Indikator stieg um 9,9 Punkte gegenüber dem Vormonat auf 73,9. Der Indikator für die aktuelle Konjunkturlage im Euroraum erhöhte sich um 8,9 auf minus 80,9 Zähler.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/apo

END) Dow Jones Newswires

September 15, 2020 05:10 ET ( 09:10 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
20:30 DGAP-PVR: Ströer SE & Co. KGaA: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Ströer Media 64,05 -3,47%
20:30 DGAP-PVR: Ströer SE & Co. KGaA: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution Ströer Media 64,05 -3,47%
20:21 DGAP-Adhoc: TRATON SE: TRATON SE gibt vorläufige Ergebnisse für 9M/Q3 2020 bekannt TRATON SE INH O.N. 18,30 +2,13%
20:21 DGAP-Adhoc: TRATON SE: TRATON SE announces preliminary 9M/Q3 2020 results TRATON SE INH O.N. 18,30 +2,13%
20:00 PTA-DD: Weng Fine Art AG: Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gem. Art. 19 MAR WENG FINE ART AG NA O.N. 17,20 -1,71%
19:29 IRW-PRESS: Canasil Resources Inc.: Canasil meldet -2- CANASIL RES INC. 0,078 -22,277%
19:29 IRW-PRESS: Canasil Resources Inc.: Canasil meldet Abschnitt von 3,73 Meter mit 3,71 g/t Gold, 489 g/t Silber und 0,53 % Kupfer aus dem Erzgang Candy im Silber-Gold-Projekt Nora im mexikanischen Durango CANASIL RES INC. 0,078 -22,277%
19:05 ÜBERBLICK am Abend/Konjunktur, Zentralbanken, Politik
18:53 DGAP-Adhoc: Sixt Leasing SE: Prognose zum Konzernvertragsbestand und operativen Konzernumsatz für 2020 voraussichtlich nicht realisierbar Sixt Leasing SE 15,98 +0,63%
18:53 DGAP-Adhoc: Sixt Leasing SE: Forecast regarding group's contract portfolio and consolidated operating revenue for 2020 unlikely to be realized Sixt Leasing SE 15,98 +0,63%
Rubrik: Finanzmarkt
20:31 OTS: Börsen-Zeitung / Jagd nach verlorenem Wert, Kommentar zu Bilfinger von ...
20:30 DGAP-Stimmrechte: Ströer SE & Co. KGaA (deutsch) Ströer Media 64,05 -3,47%
20:25 Fast 27 000 neue Corona-Infektionen in Großbritannien
20:22 Aktien Osteuropa Schluss: Zumeist Verluste - Steigende Infektionszahlen belasten PX Prague Stock Exchange Index 857,71 -1,42%
20:21 DGAP-Adhoc: TRATON SE: TRATON SE gibt vorläufige Ergebnisse für 9M/Q3 2020 bekannt (deutsch) TRATON SE INH O.N. 18,30 +2,13%
20:21 US-Notenbank: Wirtschaftsaktivität legt erneut zu
20:20 Aktien New York: Stabilisierung setzt sich fort Dow Jones Industrial Average ( 28.336,51 +0,10%
20:18 Saarland meldet Rekord beim Anstieg der Corona-Fälle
20:16 BUSINESS WIRE: WorldRemit erwartet Verdoppelung bei Überweisungen nach Simbabwe innerhalb von sechs Monaten und gibt neue Partnerschaft mit OK Zimbabwe bekannt
20:07 Neuer Höchststand bei Corona-Neuinfektionen in Italien

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Daimler sollte nach Ansicht von Betriebsratschef Michael Brecht wegen des herrschenden Kostendrucks das Engagement beim Car-Sharing und anderen Mobilitätsdiensten einstellen. Wie sehen Sie das? Befürworten Sie Car-Sharing oder kann das eingestellt werden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen