DAX ®12.543,13+0,02%TecDAX ®2.636,24+0,47%Dow Jones24.430,02-0,13%NASDAQ 1006.700,50+0,49%
finanztreff.de

ZEW-Index von Handelskonflikt und Syrienkrieg belastet

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Andreas Plecko

MANNHEIM (Dow Jones)Die Stimmung der Börsen- und Finanzexperten hat im April stärker nachgeben als erwartet. Der ZEW-Index der Konjunkturerwartungen fiel auf minus 8,2 Punkte von plus 5,1 Punkten im Vormonat, wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) mitteilte. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten nur mit einem Rückgang auf minus 3,0 Punkte gerechnet. Der langfristige Durchschnitt von 23,5 Punkten wird inzwischen erheblich unterschritten.

Der Rückgang der Erwartungen ist vor allem auf den internationalen Handelskonflikt mit den Vereinigten Staaten sowie die aktuelle Situation im Syrienkrieg zurückzuführen", erklärte ZEW-Präsident Achim Wambach. "Die deutlichen Rückgänge bei Produktion, Exporten und Einzelhandelsumsätzen in Deutschland im ersten Quartal 2018 wirken sich ebenfalls negativ auf die erwartete zukünftige Konjunkturentwicklung aus."

Auch der Index zur Beurteilung der Konjunkturlage gab nach, und zwar auf 87,9 Punkte nach plus 90,7 Zählern im Vormonat. Erwartet worden war ein Rückgang auf plus 87,0 Punkte.

Die Erwartungen der Finanzmarktexperten an die Konjunkturentwicklung in der Eurozone sanken mit einem Rückgang von 11,5 Punkten ebenfalls sehr stark. Der Erwartungsindikator für die Eurozone betrug nur noch 1,9 Punkte. Der Indikator für die aktuelle Konjunkturlage im Euroraum stieg geringfügig. Er lag bei 57,7 Punkten und damit 1,5 Punkte höher als im Vormonat.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/apo/bam

END) Dow Jones Newswires

April 17, 2018 05:11 ET ( 09:11 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung
Werbung

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
16:57 DGAP-AFR: Petro Welt Technologies AG: Preliminary announcement of the publication of financial reports according to Articles 114, 115, 117 of the WpHG [the German Securities Act]
16:57 DGAP-AFR: Petro Welt Technologies AG: Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Finanzberichten gemäß § 114, 115, 117 WpHG
16:55 pressrelations.de/Steuerfreie Mahlzeitenzuschüsse auch für Mitarbeiter im Home-Office möglich
16:52 DGAP-Adhoc: Fresenius SE & Co. KGaA: Akorn, Inc. klagt nach Kündigung der Übernahmevereinbarung durch Fresenius auf Vollzug
16:52 DGAP-Adhoc: Fresenius SE & Co. KGaA: Akorn, Inc. sues Fresenius for consummation of merger agreement after its termination by Fresenius
16:51 DGAP-News: Dr. Greger & Collegen: LogisFonds I GmbH fordert Anleger zur Zahlung eines negativen Abfindungsguthabens auf
16:35 DGAP-DD: Corestate Capital Holding S.A. english
16:35 DGAP-DD: Corestate Capital Holding S.A. deutsch
16:30 USA verlängern Frist für Beendigung von Beziehungen zu Rusal
16:30 DGAP-PVR: Deutsche Bank AG: Release according to -2-
Rubrik: Finanzmarkt
16:54 BUSINESS WIRE: Armance Bordes entra a far parte di Sofinnova Partners in qualità di General Counsel
16:52 Devisen: Eurokurs gerät deutlich unter Druck
16:52 DGAP-Adhoc: Fresenius SE & Co. KGaA: Akorn, Inc. klagt nach Kündigung der Übernahmevereinbarung durch Fresenius auf Vollzug (deutsch)
16:51 DGAP-News: Dr. Greger & Collegen: LogisFonds I GmbH fordert Anleger zur Zahlung eines negativen Abfindungsguthabens auf (deutsch)
16:48 ROUNDUP 3: Neue Waffen für die Bundeswehr - Wunschliste des Ministeriums
16:46 Aktien New York: Wenig Bewegung zum Beginn einer ereignisreichen Woche
16:46 Gutachten: Schrittweiser 'Soli'-Abbau verfassungswidrig
16:45 Iran fordert vertragsgerechte Umsetzung des Atomabkommens
16:42 WDH/HANNOVER/ROUNDUP: Künstliche Intelligenz - Job-Killer oder Job-Motor?
16:39 KORREKTUR/Aktien Frankfurt: Dax schafft es im zögerlichen Handel knapp ins Plus
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Frühaufsteher und Nachtaktive aufgepasst

Mit Early-Bird- und Late-Night-Trading
verbriefte Derivate jetzt von 08:00 bis 22:00 Uhr an der Börse Stuttgart handeln.

Hier mehr erfahren
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 17 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen