DAX®12.760,73-0,51%TecDAX®3.070,25-0,30%Dow Jones 3027.781,70+1,20%Nasdaq 10011.418,06+0,84%
finanztreff.de

ZF sieht Arbeitsplätze durch EU-Klimaziele gefährdet

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Der Autozulieferer ZF Friedrichshafen befürchtet, dass die verschärften Klimaziele der EU Arbeitsplätze im Automobilbereich gefährden. Sollten die neuen EU-Klimaziele - also die geplante erneute Absenkung des CO2-Grenzwertes für die Automobilindustrie - tatsächlich implementiert werden, werde der Pkw-Markt in Europa leiden, sagte Wolf-Henning Scheider, CEO des drittgrößten deutschen Autozulieferers ZF Friedrichshafen, dem Fachdienst Tagesspiegel Background Verkehr & Smart Mobility.

Die verkauften Stückzahlen werden vermutlich das Niveau von 2018 nicht mehr erreichen, die Pkw-Preise werden steigen", sagte Scheider. "Mittel- bis langfristig werden wir dann Standorte und Produktionskapazitäten in Deutschland nicht brauchen", so Scheider. "Das heißt, wir müssten auch mehr Personal als geplant reduzieren."

Ohne einen deutlich höheren Anteil an verkauften Elektroautos seien die neuen Grenzwerte für die Hersteller kaum zu schaffen, sagte Scheider.

Die EU-Kommission will Kommissionschefin Ursula von der Leyen zufolge den CO2-Ausstoß in der EU bis 2030 um mindestens 55 Prozent reduzieren. "Unsere Folgeabschätzung hat klar gezeigt, dass unsere Wirtschaft und Industrie das verkraften kann", sagte von der Leyen am Mittwoch in ihrer Rede zur Lage der EU im Brüsseler Europaparlament. So könne das Ziel der Klimaneutralität bis 2050 erreicht werden.

mit Material von AFP)

DJG/uxd/smh

END) Dow Jones Newswires

September 16, 2020 04:09 ET ( 08:09 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
30.09. DGAP-NVR: Diebold Nixdorf, Incorporated: Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte nach § 41 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Diebold Nixdorf Inc. 6,47 -0,84%
30.09. DGAP-NVR: Diebold Nixdorf, Incorporated: Release according to Article 41 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution Diebold Nixdorf Inc. 6,47 -0,84%
30.09. IRW-PRESS: Standard Uranium Ltd.: Standard -2- STANDARD URANIUM LTD. 0,145 -5,229%
30.09. IRW-PRESS: Standard Uranium Ltd.: Standard Uranium meldet Emissionsangebot im Wert von C$ 3.000.000 STANDARD URANIUM LTD. 0,145 -5,229%
30.09. PRESS RELEASE: Media and Games Invest plc -2- MEDIA AND GAMES INV. EO 1 1,29 +3,60%
30.09. PRESS RELEASE: Media and Games Invest plc Approved for Listing on Nasdaq First North Premier Growth Market Stockholm MEDIA AND GAMES INV. EO 1 1,29 +3,60%
30.09. NACHBÖRSE/XDAX -0,2% auf 12.730 Pkt - Bayer mit weiteren Sparmaßnahmen unter Druck BAYER ADR /1/4 13,80 -3,50%
30.09. Morphosys: CFO Jens Holstein tritt zum Jahresende zurück MorphoSys 108,75 +1,72%
30.09. PTA-News: Novetum AG: Halbjahresbericht per 30.06.2020
30.09. MÄRKTE USA/Fester - Zwischen guten US-Daten und Corona-Hilfspaket Walt Disney Company 106,22 +0,95%
Rubrik: Finanzmarkt
30.09. ROUNDUP 2: Bundesregierung erklärt ganz Belgien zum Corona-Risikogebiet
30.09. ROUNDUP: Deutschland stuft weitere Regionen als Corona-Risikogebiete ein
30.09. Neue Corona-Risikogebiete in elf europäischen Ländern
30.09. DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Diebold Nixdorf, Incorporated (deutsch) Diebold Nixdorf Inc. 6,47 -0,84%
30.09. Auswärtiges Amt nimmt Reisewarnung für Belgien wieder von der Website
30.09. IRW-News: Standard Uranium Ltd.: Standard Uranium meldet Emissionsangebot im Wert von C$ 3.000.000 STANDARD URANIUM LTD. 0,145 -5,229%
30.09. Fed verlängert Verbot von Aktienrückkäufen für Großbanken Bank of America Corporation 20,50 +0,79%
30.09. ROUNDUP: Merkel fordert Artenschutz-'Trendwende' - UN: 'Krieg gegen die Natur'
30.09. ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow nach robusten Daten wieder im Aufwind Dow Jones Industrial Average ( 27.781,70 +1,20%
30.09. Bayern holen den Supercup - Kimmichs Siegtor gegen den BVB im Fallen BVB - Borussia Dortmund 5,17 -1,33%

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Das Amtsgericht Essen hob das Insolvenzverfahren von Galeria Karstadt Kaufhof auf und machte damit den Weg frei für einen Neustart des Handelsriesen. Glauben Sie, dass das Warenhauskonzern bald wieder schwarze Zahlen schreiben wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen