DAX ®12.790,49-1,88%TecDAX ®3.052,02-2,01%Dow Jones27.081,36-3,15%NASDAQ 1008.834,86-2,70%
finanztreff.de

Zorc beteiligt sich nicht an Spekulationen über Emre Can

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
DORTMUND (dpa-AFX) - Borussia Dortmunds -4,37% Sportdirektor Michael Zorc hat die Transfergerüchte um Nationalspieler Emre Can zurückhaltend kommentiert. Eine Woche vor dem Transferschluss in der Fußball-Bundesliga "werden die Spekulationen im Stundentakt wieder einschlagen bei uns", sagte der 57-Jährige beim Streamingdienst DAZN vor der Partie gegen den 1. FC Köln am Freitagabend. "Ich kommentiere das grundsätzlich. Ich sehe unsere Situation so, dass wir nicht getrieben sind, irgendwas machen zu müssen. Wir gucken genau, welche Situationen sich ergeben können. Das muss aber sportlich als auch wirtschaftlich passen."

Der 26 Jahre alte Can steht aktuell bis 2022 beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin unter Vertrag. Unter Trainer Maurizio Sarri ist der Mittelfeldspieler aber nicht erste Wahl. Die Zeitung "Gazzetta dello Sport" hatte berichtet, BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke habe bereits mit Turins Clubchef Andrea Agnelli telefoniert und über Can gesprochen.

Auch der Premier-League-Club FC Everton soll an Can interessiert gewesen sein. Juve wolle die Aktion möglichst schnell zu einem Ende bringen, hatte das Sport-Blatt zuvor berichtet. Ein Gesamtpaket könnte einen Wert von 25 bis 30 Millionen Euro haben./mj/DP/he


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Führen die ständigen Klagen gegen Großprojekte zu einer geringeren Wettbewerbsfähigkeit?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen