DAX®13.873,97-0,24%TecDAX®3.370,58-0,28%S&P 500 I3.841,03-0,31%Nasdaq 10013.366,40-0,29%
finanztreff.de

Zweite Corona-Welle ließ EZB-Rat an Basisszenario zweifeln

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Hans Bentzien

FRANKFURT (Dow Jones)Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) hat bei seinen Beratungen am 28. und 29. Oktober das Risiko gesehen, dass sich die Wirtschaft des Euroraums wegen der zweiten Corona-Welle nicht im Einklang mit dem Basisszenario vom beispiellosen Einbruch des Frühjahrs erholen wird. Deshalb gab es in dem Gremium weithin Einigkeit darüber, dass den Finanzmärkten die Notwendigkeit einer Rekalibrierung der Geldpolitik signalisiert werden sollte, ohne dabei spezielle Instrumente hervorzuheben. Das geht aus dem jetzt veröffentlichten Protokoll dieser Beratungen hervor.

Zugleich betonte der Rat die Schlüsselrolle, die die Fiskalpoliitk in der aktuellen Lage spielen müsse. Er empfahl aber einen Hinweis darauf, dass die Geldpolitik Hindernisse gegen eine fiskalische Expansion beseitige, indem sie für günstige Finanzierungsbedingungen und funktionierende Finanzmärkte sorge.

Die Mitglieder waren der Ansicht, dass Eindämmungsmaßnahmen künftig strenger ausfallen und länger als bisher erwartet währen könnten", heißt es in dem Dokument. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass es im Winter zu einer Aufeinanderfolge mehrerer Wellenbrecher-Lockdowns komme. "Im Ergebnis könnte der Wachstumspfad steiniger als bisher angenommen werden", warnte der Rat in seinen Beratungen. Zuvor hatte Chefvolkswirt Philip Lane darauf hingewiesen, dass sich die Wachstums- und Inflationsaussichten schwächer als in den September-Projektionen vorgesehen darstellten.

Seitdem haben viele Regierungen tatsächlich neue, wenn auch mildere Lockdowns verhängt. In Deutschland wurden sie zuletzt etwas verschärft, in Frankreich dagegen gelockert.

Positiv vermerkte der Rat, dass sich die Finanzierungsbedingungen seit September verbessert hätten, dass die Inflationserwartungen zwar niedrig, aber stabil seien und dass der Euro nicht weiter aufgewertet habe.

An den Finanzmärkten ist seit der Ratssitzung im Oktober eine geldpolitische Lockerung im Dezember eingepreist. Seither bekannt gewordene Äußerungen von EZB-Offiziellen inklusive Präsidentin Lagarde sprechen dafür, dass die EZB am 10. Dezember ihr Pandemiekaufprogramm PEPP um etwa 500 Milliarden Euro aufstocken und bis Ende 2021 verlängern wird. Zudem wird erwartet, dass die EZB die Konditionen der TLTRO-Langfristtender noch attraktiver gestaltet.

Eine Senkung des Einlagenzinses wird dagegen für eher unwahrscheinlich gehalten. Tatsächlich wird er im Protokoll im Gegensatz zum PEPP und zu TLTROs überhaupt nicht erwähnt.

Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com

DJG/hab/kla

END) Dow Jones Newswires

November 26, 2020 08:30 ET ( 13:30 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
06:15 HINWEIS/Abkürzungen bei Dow Jones Newswires Deutschland
02:30 Impressum
02:00 Heil erteilt Hoffnungen auf Rentenerhöhungen 2021 eine Absage
22.01. IRW-PRESS: TAAT Lifestyle & Wellness Ltd.: TAATT -2-
22.01. IRW-PRESS: TAAT Lifestyle & Wellness Ltd.: TAATT versendet Tausende von Probepackungen in 38 Staaten, um die Anfragen von TryTAAT zu erfüllen
22.01. S&P hebt Ausblick für Slowakei auf stabil an - Bonität mit A+ bestätigt
22.01. IRW-PRESS: Christina Lake Cannabis Corp.: -2- CHRISTINA LAKE CANNABIS 0,635 -3,788%
22.01. IRW-PRESS: Christina Lake Cannabis Corp.: Christina Lake Cannabis kündigt Erweiterung und Verteilung der Pflanzensorten 2021 für die kommende Wachstumssaison an CHRISTINA LAKE CANNABIS 0,635 -3,788%
22.01. NACHBÖRSE/XDAX Unv. bei 13.870 Pkt - Cewe und Va-Q-Tec gesucht CEWE Stiftung & Co. KGaA 103,00 +5,42%
22.01. MÄRKTE USA/IBM und Intel animieren zu Gewinnmitnahmen am Aktienmarkt GAMESTOP CORP. A 55,47 +56,83%
Rubrik: Finanzmarkt
06:00 BUSINESS WIRE: Nottinghamshire County Council verlängert Support-Vertrag mit Rimini Street für seine unternehmenskritischen SAP-Anwendungen
05:35 Pressestimme: 'Mittelbayerische Zeitung' (Regensburg) zu Fußball-EM 2020
05:35 Pressestimme: 'Mannheimer Morgen' zu Reisefreiheit für Geimpfte
05:35 Pressestimme: 'Reutlinger General-Anzeiger' zu Corona-Pandemie
05:35 Pressestimme: 'Kölner Stadt-Anzeiger' zu Laschet/CDU
05:35 Pressestimme: 'Allgemeine Zeitung' zu Lage der AfD
22.01. IRW-News: TAAT Lifestyle & Wellness Ltd.: TAAT versendet Tausende von Probepackungen in 38 Staaten, um die Anfragen von TryTAAT zu erfüllen
22.01. IRW-News: Christina Lake Cannabis Corp.: Christina Lake Cannabis kündigt Erweiterung und Verteilung der Pflanzensorten 2021 für die kommende Wachstumssaison an CHRISTINA LAKE CANNABIS 0,635 -3,788%
22.01. ROUNDUP: Gladbach siegt im wilden Borussen-Gipfel gegen Krisen-BVB BVB - Borussia Dortmund 5,15 +1,18%
22.01. ROUNDUP/Frust in der EU: Astrazeneca will zunächst weniger Impfstoff liefern

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 04 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen