DAX®14.175,40+1,38%TecDAX®3.092,70+0,63%Dow Jones 3031.880,24+1,98%Nasdaq 10012.034,28+1,68%
finanztreff.de

Auto1: Spannende Neuigkeiten – wie reagiert die Aktie?

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Gebrauchtwagengroßhändler Auto1 hat am Freitag die Inbetriebnahme seine ersten eigenen Production Centers verkündet. In diesem will das Unternehmen die Instandsetzung von Gebrauchtwagen für di eigne Verkaufsplattform Autohero zukünftig selbst durchführen. An der Börse reagierten die Anleger darauf zurückhaltend.

Die neue Produktionsstätte befindet sich laut Unternehmensangaben auf einem knapp 35.000 Quadratmeter großem Grundstück im bayrischen Hemau. Diese wurde zuvor bereits für Fahrzeugaufbereitungen für die Auto1 Group durch externe Partner genutzt und verfüge daher bereits größtenteils über die benötigte Infrastruktur inklusive Werkstätten und Parkplätze. 

Zusätzlich will Auto1 weitere 150 Mitarbeiter in den Bereichen Bestandsaufnahme, Reparatur, Qualitätsmanagement, Logistik sowie Foto & Video einstellen, um die steigende Nachfrage bedienen zu können. Bei voller Auslastung soll die neue Produktionsstätte in Hemau rund 16.000 Fahrzeugen pro Jahr wieder flott machen. 

Erster Meilenstein

"Wir möchten möglichst viele Autohero Fahrzeuge inhouse instand setzen. Die Auslastung im Production Center werden wir in diesem und im kommenden Jahr sukzessive steigern. Parallel planen wir weitere Insourcing-Aktivitäten an anderen Standorten in Europa, von denen sich einige ebenfalls zeitnah konkretisieren werden. Mit allen geplanten Aktivitäten erwarten wir bereits im kommenden Jahr eine Gesamtkapazität von bis zu 200.000 Fahrzeugen", sagte Auto1-Ceo Christian Bertermann. 

Das macht die Auto1-Aktie 

An der Börse zeigten sich die Anleger am Freitag von dem Vorhaben wenig begeistert: Die Auto1-Aktie notierte zur Mittagszeit rund 2,7 Prozent schwächer bei 33,77 Euro. Zuvor hatten die Papiere ein neues Rekordtief bei 33,77 Euro markiert. Gegenüber dem Ausgabepreis von 38 Euro habt die Auto1-Aktie inzwischen knapp elf Prozent an Wert verloren. Verglichen mit dem Rekordhoch bei 56,76 Euro steht gar ein Minus von 40 Prozent zu Buche.

Sechs-Monats-Chart Auto1 (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
, , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
In wenigen Jahren könnte im Zuge des Klimawandels die globale Durchschnittstemperatur zum ersten Mal mehr als 1,5 Grad über vorindustriellem Niveau liegen. Die Wahrscheinlichkeit dafür liegt laut Weltwetterorganisation bei fast 50 Prozent. Glauben Sie, dass es dazu kommen wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen