DAX ®13.207,01-0,26%TecDAX ®3.019,01+0,67%Dow Jones28.036,22+0,11%NASDAQ 1008.328,48+0,16%
finanztreff.de

Autoscout24-Verkauf könnte über zwei Milliarden Euro bringen

| Quelle: ARD Boersennews | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Mehrere Finanzinvestoren und der Online-Gebrauchtwagenhändler Auto1 interessieren sich Insidern zufolge für das Kleinanzeigenportal Autoscout24. Unter den Unternehmen, die erste, unverbindliche Gebote abgeben dürften, seien die Beteiligungsgesellschaften Permira, Apax, Carlyle sowie Hellman & Friedman. Die Offerten lägen zumindest teilweise bei mehr als zwei Milliarden Euro. Unklar ist, ob auch der Berliner Medienkonzern Axel Springer ernsthaft mitbieten will. Scout24, der Eigentümer von Autoscout24, lotet mit dem Verkaufsprozess aus, ob er dem Druck des Investors Elliott nachgeben soll, sich von einem seiner beiden Standbeine zu trennen. Nach Schätzungen von Elliott ließen sich mit einem Verkauf 2,5 Milliarden Euro erlösen.
Jetzt weiterlesen auf boerse.ard.de...
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen