DAX®13.786,29-0,67%TecDAX®3.346,40-0,65%Dow Jones 3030.932,37-1,50%Nasdaq 10012.909,44+0,63%
finanztreff.de

Devisen: Euro steigt auf höchsten Stand seit Frühjahr 2018

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro -0,8864% ist am Dienstag kräftig gestiegen. Am Nachmittag erreichte der Kurs bei 1,2020 US-Dollar den höchsten Stand seit Mai 2018. Marktbeobachter sprachen von einer Dollar-Schwäche, die dem Euro im Gegenzug Auftrieb verliehen habe. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1968 (Montag: 1,1980) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8356 (0,8347) Euro.

Bereits zu Beginn der Woche war der Euro zeitweise über die Marke von 1,20 Dollar gestiegen, hatte dann aber wieder an Boden verloren und wurde in der Nacht zum Dienstag nur bei 1,1920 Dollar gehandelt. Der erneute starke Kursanstieg ist eine Folge einer breitangelegten Dollar-Schwäche. Die amerikanische Währung geriet zuletzt zu nahezu allen wichtigen Währungen unter Druck. Ursache ist eine höhere Risikofreude der Anleger, die für eine schwächere Nachfrage nach vergleichsweise sicheren Anlagen wie den US-Dollar sorgte. Auch der japanische Yen, der ebenfalls als sicherer Anlagehafen gilt, stand am Dienstag unter Druck.

Erneut waren es Hoffnungen auf eine schnelle Einführung wirksamer Corona-Impfstoffe, die für mehr Risikofreude an den Finanzmärkten sorgten. Mit diesen wird auf eine stärkere konjunkturelle Entwicklung im kommenden Jahr spekuliert. Gestützt wird die Hoffnung auf eine kräftige Erholung der Weltwirtschaft auch durch jüngste Konjunkturdaten aus China. In der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt hatte sich die Stimmung in mittleren und kleineren Industriebetriebe im November überraschend aufgehellt. Ein entsprechender Stimmungsindikator stieg auf den höchsten Stand seit zehn Jahren.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89798 (0,89845) britische Pfund, 124,92 (124,79) japanische Yen und 1,0836 (1,0839) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold (31,1 Gramm) wurde am Nachmittag in London mit 1808 Dollar gehandelt. Das waren etwa 31 Dollar mehr als am Vortag./jkr/jsl/he


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 09 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen