DAX ®12.468,01+0,08%TecDAX ®2.868,59-0,88%Dow Jones26.935,07-0,59%NASDAQ 1007.823,55-0,99%
finanztreff.de

DGAP-News: Mawson Resources Limited entdeckt 5. Prospektionsgebiet auf Gold-Kobalt-Projekt Rajapalot in Finnland - Erbohrt 3 m mit 6,4 g/t Gold und 722 ppm Kobalt im Prospektionsgebiet The Hut

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 7 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen


DGAP-News: Mawson Resources Limited / Schlagwort(e): Bohrergebnis/Expansion
Mawson Resources Limited entdeckt 5. Prospektionsgebiet auf
Gold-Kobalt-Projekt Rajapalot in Finnland - Erbohrt 3 m mit 6,4 g/t Gold und
722 ppm Kobalt im Prospektionsgebiet The Hut

2019-07-18 / 16:31
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Vancouver, Kanada. 18. Juli 2019 - *Mawson Resources Limited ("Mawson" oder
das "Unternehmen") (TSX: MAW, Frankfurt: MXR, Pinksheets: MWSNF) *meldet die
Ergebnisse aus 3 Bohrungen im Prospektionsgebiet The Hut. Das
Prospektionsgebiet The Hut ist Teil des sich zu 100 % in Unternehmensbesitz
befindlichen Projekts Rajapalot in Nord-Finnland.

*Die wichtigsten Ergebnisse:*

- Bohrung PAL0199 im Prospektionsgebiet The Hut traf ab der Oberfläche bis
280 m Tiefe auf mehrere Gold-Kobalt-Abschnitte einschließlich *3,0 m
mit 7,6 g/t Goldäquivalent ("AuÄq"), 6,4 g/t Au, 722 ppm Co *ab 138,4 m
Tiefe.

- The Hut (Abbildungen 1 u. 2 in der originalen englischen Pressemitteilung)
ist das fünfte Prospektionsgebiet innerhalb des Projekts Rajapalot, das im
Rahmen des Winterprogramms 2019 hochgradige Gold-Kobalt-Ergebnisse lieferte.

- The Hut liegt 500 m von der Ressource South Palokas entfernt und befindet
sich 800 m nordwestlich des Ressourcengebietes Raja (am 17. Dezember 2018
veröffentlichte NI 43-101 konforme Ressource). The Hut ist eine sich
entwickelnde Entdeckung, wo 5 elektromagnetische Leiter weiterhin ungeprüft
sind und der vererzte Trend nach Westen und Nordwesten offen ist.

"Starke Gold-Kobalt-Bohrabschnitte aus unserem fünften Prospektionsgebiet,
in dem wir in diesem Jahr gebohrt haben, zeigen ein signifikantes Potenzial,
das sich über die bekannten Ressourcengebiete in Rajapalot hinauserstreckt,"
sagte Herr Michael Hudson, Chairman and CEO. "Die jüngsten Bohrungen
konzentrierten sich auf die Überprüfung der Bereiche im Umkreis der
Ressourcengebiete in Palokas, South Palokas und Raja. Allerdings deuten die
zahlreichen vererzten Abschnitte und nicht überprüften Leiter in dem nur
spärlich abgebohrten Prospektionsgebiet The Hut auf ein wichtiges Gebiet für
eine Ressourcenerweiterung in zukünftigen Bohrkampagnen."

*Alle Abbildungen, Tabellen und Anhänge in dieser Meldung können Sie in der
originalen englischen Pressemitteilung ansehen.*

Im Laufe der Wintersaison 2019 brachte Mawson 44 Bohrungen
(PAL0159-PAL0201D1) mit einer Gesamtlänge von 15.059 m nieder (zwei kurze
Bohrungen wurden aufgegeben, eine Bohrung wurde abgelenkt). Die Ergebnisse
aus 3 Bohrungen im Prospektionsgebiet The Hut werden in dieser
Pressemitteilung veröffentlicht (PAL0192, 196 u. 199; Siehe Tabellen 1 - 3
in der originalen englischen Pressemitteilung). Die Analyseergebnisse aus 4
Bohrungen in anderen Prospektionsgebieten werden zu einem späteren Zeitpunkt
zusammen mit einer Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse des
Winterprogramms 2019 bekannt gegeben.

PAL0199 ist die westlichste Bohrung, die im Prospektionsgebiet The Hut
niedergebracht wurde. Sie lieferte ab der Oberfläche bis in 280 m Tiefe
mehrere Gold-Kobalt-Abschnitte einschließlich:

- 3,0 m mit 7,6 g/t Goldäquivalent ("AuÄq"), 6,4 g/t Au, 722 ppm Co ab
138,4 m Tiefe.

- 5,0 m mit 1,2 g/t Au ab 289,0 m Tiefe.

PAL0199 zielte auf die Fortsetzung der mit sulfidischen und leitfähigen
Gesteinen vergesellschafteten Goldvererzung, die von einer einzigen früheren
Bohrung, PAL0033 (2,2 m mit 7,9 g/t AuÄq, 7,7 g/t Au, 94 ppm Co ab
153,5 m Tiefe) durchteuft wurde. Eine mächtige Zone mit niedrigen
Goldgehalten in PAL0199 steht in Zusammenhang mit 2,2 % Schwefel über 91 m
Länge ab 27,4 m Tiefe. Ein komplexes regionale Faltenscharnier, das in den
magnetischen Erkundungen (Abbildung 1) erkennbar ist, entstand
wahrscheinlich durch magnetische mafische Gesteine, die die sulfidischen
Gesteine, das Wirtsgestein der Vererzung, tektonisch überlagern.

Fünf elektromagnetische Leiter im Prospektionsgebiet The Hut wurden noch
nicht überprüft oder es wurde nur eine einzige Bohrung niedergebracht. Der
mit 330 bis 340 Grad streichende Trend ist nach Westen und Nordwesten offen
(Abbildung 1). Diese Leiter decken sich mit einem hohen Gehalt an
Sulfidmineralen. Über 150 m beprobter Bohrkerne enthalten über 1 %
Schwefel (von den gesamten Bohrmetern auf The Hut wurden seit 2014 1.687 m
in 13 Bohrungen niedergebracht).

Die Wirtsgesteine der Vererzung auf The Hut unterscheiden sich von den gut
definierten Metasediment-Gesteinsschichten, die die Vererzung in den
Ressourcengebieten Raja und Palokas beherbergen. Auf The Hut werden mächtige
und massige, unterschiedlich graue bis blasse und tiefrote Albit- und
Kalksilikat enthaltende Gesteine als umgewandelte intrusive Diorit- und
Granodioritgesteine interpretiert, die einen anderen Zieltyp darstellen.
Obwohl die schichtgebundene Kontrolle der Vererzung auf Raja und Palokas
fehlt, so ist eine Zonierung der Alteration in Zusammenhang mit vererzten
Gesteinen, die über 0,5 g/t Au beherbergen, vorhersagbar. Einer
fortschreitenden weißen bis leicht grauen massigen Albitisierung mit
zunehmendem Biotitgehalt in Klüften und Brekzienfüllungen folgen im
Allgemeinen geschieferte biotit- und sulfidreiche Gesteine. Diese räumliche
und zeitliche Zonierung von natrium- bis kalium-, sulfid- und
gold-kobalthaltigen Gesteinen ist ein einheitliches Thema aller Vererzungen
in Rajapalot. Aufgrund des massiven Charakters der Wirtsgesteine ist auf The
Hut das Potenzial für eine vertikal ausgedehnte Gold-Kobalt-Vererzung von
Interesse.

Die anderen in dieser Pressemitteilung erwähnten Bohrungen sind PAL0192
(keine signifikanten Gold- oder Kobaltanalysen) und PAL0196 (2 m mit 1,8 g/t
AuÄq, 1,5 g/t Au, 208 ppm Co ab 87,9 m Tiefe). Diese Bohrungen wurden
im oberen bzw. unteren Bereich des Faltenscharniers niedergebracht. Weitere
Arbeiten mit den in diesen Bohrungen gesammelten elektromagnetischen
Modellierungs- und Strukturdaten sind für Folgeaktivitäten erforderlich.

Die hochgradigen Goldergebnisse in Kombination mit der starken Verkieselung
und Sulfid-Alteration, mehreren tektonischen Niveaus elektromagnetischer
Leiter, einer großen vertikalen Ausdehnung der vererzten Abschnitte und
spärlichen Bohrungen machen The Hut zu einem wichtigen Bohrziel in
zukünftigen Kampagnen.

Außerdem hat Mawson seine Explorationsansprüche erweitert, indem das
Unternehmen einen 14.364 Hektar großen Claim-Bereich unmittelbar
nördlich seiner bestehenden 15.527 Hektar großen Explorationslizenzen
und Genehmigungsanträge abgesteckt hat (Abbildung 2). Der neue Claim-Bereich
zielt auf ausgedehnte Abfolgen von leitenden, grafithaltigen Gesteinen, die
in geophysikalisch erkennbaren Paketen beherbergt sind und sich innerhalb
des Claim-Bereichs über eine Streichlänge von 75 km erstrecken. Die jüngsten
Kernbohrungen von Mawson im Peräpohja-Schiefergürtel haben bis zu 60 m
mächtige Bohrabschnitte mit > 10 % Grafit geliefert. Mawson konzentriert
sich weiterhin stark auf die Erweiterung ihrer Gold- und Kobaltressourcen.
Die neuen Grafitziele besitzen jedoch das Potenzial, eine Region mit
Grafitvererzung in Finnland zu öffnen. Dafür werden zusätzliche
Investitionen erforderlich sein, um deren Umfang und Potenzial für
Lithium-Ionen-Batterieanwendungen zu bestimmen.

*Anmerkung zur Berechnung des Goldäquivalents*

Das für die Ressourcenschätzung 2018 und in dieser Pressemitteilung
verwendete Goldäquivalent ("AuÄq") wurde mittels folgender Formel
berechnet: AuÄq g/t = Au g/t + (Co ppm/608) bei angenommenen Preisen
für Kobalt von 30 USD/Pfund und für Gold von 1.250 USD/Unze. AuÄq
variiert mit den Preisen für Gold und Kobalt. Die Spotpreise für Gold und
Kobalt liegen zurzeit bei etwa 1.414 USD/Unze bzw. 12,50 USD/Pfund.

Der Kobaltpreis ist im vergangenen Jahr um 60 % gesunken, vor allem wegen
eines höheren Angebots aus Minen in der Demokratischen Republik Kongo, von
denen viele handwerklich betrieben werden. Mawson geht davon aus, dass die
Grunddaten bei Kobalt bei anhaltend robuster Nachfrage stark bleiben, da die
Elektromobilität weiter zunimmt. Daher ist ein langfristiger Preis von 20
Dollar bis 30 Dollar/Pfund Kobalt (und von 1.250 Dollar/Unze Gold)
realistisch. Die Preise, die bei der Berechnung der geschlussfolgerten
Ressource im Jahre 2018 wurden, wurden hier beibehalten, um die Konsistenz
der Angaben zu den einzelnen Bohrlöchern im Vergleich zu früheren
Mitteilungen und der Ressource vom Dezember 2018 zu gewährleisten, und sie
werden überprüft, wenn alle Daten aus dem laufenden Bohrprogramm
veröffentlicht werden. Innerhalb der Ressource vom Dezember 2018 macht
Kobalt etwa 20 % des In-Situ-Werts aus.

*Technischer und ökologischer Hintergrund*

Unter Annahme einer vorherrschenden schichtgebundenen Kontrolle wird die
wahre Mächtigkeit des vererzten Abschnitts auf ungefähr 90 % der beprobten
Mächtigkeit geschätzt. Doppelproben zur Qualitätskontrolle für alle
Bohrungen zeigten eine gute Reproduzierbarkeit der Goldanalysen. Die
Abschnitte werden mit einem unteren Cut-off-Gehalt von 0,5 g/t Gold oder 304
ppm Co über einen 2 m langen Bereich berichtet, außer wenn anders
angegeben. Es wurde kein oberer Cut-off-Gehalt angewandt.

Für das Bohrprogramm wurden vier Kernbohrgeräte (K3 u. K8) von Arctic
Drilling Company OY ("ADC"), ein Bohrgerät von MK Core Drilling OY ("MK")
und ein Bohrgerät von KATI OY ("KATI") und verwendet, alle mit
Wasserrückführung und Systemen zum Auffangen des Bohrkleins. Der
Bohrkerndurchmesser beträgt NQ2 (50,7 mm). Die Kernausbringung war

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

July 18, 2019 10:32 ET ( 14:32 GMT)
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 39 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen