DAX ®13.105,61-0,46%TecDAX ®3.053,18-0,06%Dow Jones27.909,60-0,38%NASDAQ 1008.362,74-0,41%
finanztreff.de

Geberit, Interface, Sonova: Globale Herausforderungen rentabel nutzen

| Quelle: Wikifolios der ... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Das wikifolio „Nachhaltigkeitsstrat. GCX-Werte“ von Jan-Peter Schott basiert thematisch auf dem Konzept des Global Challenges Index. Der wurde von der BÖAG Börsen AG, der Trägergesellschaft der Wertpapierbörsen in Hamburg und Hannover, initiiert und von der unabhängigen Nachhaltigkeitsrating-Agentur ISS ESG (ehemals oekom research) konzipiert. Das Kursbarometer enthält 50 Aktien von Unternehmen, die sich um sieben ausgewählte „globale Herausforderungen dieses Jahrtausends“ kümmern. Dabei geht es um die Bekämpfung der Ursachen und Folgen des Klimawandels, die Sicherstellung einer ausreichenden Versorgung mit Trinkwasser, die Beendigung der Entwaldung und die Förderung nachhaltiger Waldwirtschaft, den Erhalt der Artenvielfalt, den Umgang mit der Bevölkerungsentwicklung, die Bekämpfung der Armut und die Unterstützung verantwortungsvoller Führungs- (Governance-) Strukturen.

Kleiner, aber feiner Unterschied zum Index

Das wikifolio „Nachhaltigkeitsstrat. GCX-Werte“ bildet den Index aber nicht eins zu eins nach. Anstatt die Aktien nach Marktkapitalisierung zu gewichten, strebt der Trader eine Gleichgewichtung aller 50 Indexwerte an. Dafür findet jeweils im März und im September ein Rebalancing statt. Die Performance hat darunter zuletzt etwas gelitten. Seit der Auflegung des wikifolio-Zertifikats im Sommer 2015 bedeutet der Kursanstieg von 21 Prozent eine Underperformance gegenüber dem Global Challenges Index (+40 Prozent). Dennoch liegt das wikifolio seit dem Start im April 2014 mit über 50 Prozent im Plus. In das Indexzertifikat haben Anleger rund 24.000 Euro investiert.

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

LUS Wikifolio-Index Glob open end (L&S)
LUS Wikifolio-Index Glob  open end (L&S) - Performance (3 Monate) 172,13 +0,40%
EUR +0,68
Porträt - Chart

Wikifolio

Wikifolio Unser Partner wikifolio.com bietet Ihnen Einblick in tausende Handelsideen, die private Trader, professionelle Vermögensverwalter und renommierte Finanzmedien in ihren wikifolio-Musterdepots umsetzen. Beobachten Sie die Portfolios, jeden Trade und alle Kommentare, der Trader in Echtzeit. Viele der wikifolios dienen als Basis für wikifolio-Zertifikate, die an der Börse Stuttgart handelbar sind. Übernehmen und verfolgen Sie diese wikifolio-Zertifikate einfach auf finanztreff.de in Ihrem Portfolio oder in Ihrer Watchlist!

Social Trading Special

Was ist Social Trading

Die Möglichkeiten der Anleger auf Social-Trading-Plattformen sind breit gestreut und variieren von Anbieter zu Anbieter. Erfahren Sie, worauf Sie als Anleger bei der Auswahl der richtigen Social-Trading-Plattform achten sollten.

Worauf Sie als Anleger achten sollten
Geld anlegen mit Social Trading

Jeder, ungeachtet seines verfügbaren Kapitals, kann seine Favoriten auswählen und über ein börsengehandeltes Finanzprodukt von diesen Handelsideen profitieren.

Wikifolio-Trader werden

Jeder kann seine individuellen Handelsideen bei wikifolio.com in wikifolios, also kostenlosen Musterdepots, umsetzen. wikifolios können die Basis für ein börsengehandeltes Finanzprodukt bilden. Erzielt der wikifolio-Trader eine positive Wertentwicklung, kann er seine Rendite durch eine zusätzliche Erfolgsprämie aufbessern.

Top Social-Trader im Portrait

„Trader und Anleger auf wikifolio.com verfolgen dasselbe Ziel: Ich verdiene nur Geld, wenn mein wikifolio eine Rendite erwirtschaftet, von der Anleger tatsächlich profitieren.“ Doris Beer “TraderLady“ auf wikifolio.com

Die besten Aktien der Schweiz im Depot
Den Sturm an den Kapitalmärkten wohlbehalten überstehen ...
„Die lockere Geldpolitik macht Aktienanlagen alternativlos“
Eine Performance wie die Nasdaq - ganz ohne viel Tech
Was ist ein FANGTYX?
"Politik kann ein Trigger sein"
„Das Gold des 21. Jahrhunderts ist Software“
Die Gold-Spekulation mit dem gewissen Value
"Realistisch bewertet ist der Tesla-Kurs zweistellig"
Auf dem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit
„Ich bin ein Bewegungs-Jäger und kein Richtungs-Deuter“
wikifolio der Woche

Von Nebenwerten zu Rohstoffen, von Value-Investing zu Day-Trading, von amerikanischen Aktien zu europäischen Zertifikaten - die Vielzahl an Handelsideen führt zu einer großen Diversität an Chancen.

Clinuvel Pharmaceuticals und Amazon: Die inneren Werte zählen
Bayer, Daimler, Schaeffler: Dividendenkönige aus Europa
Apple, Alphabet, Nike: Kleine Dividende, großes Wachstum
Nestlé, Repsol, Zurich Insurance: Wir greifen nach den Sternen!
CR Capital, LAM Research, Volkswagen: Mit Susan Levermann die besten Aktien aus Deutschland und den USA finden
Geberit, Interface, Sonova: Globale Herausforderungen rentabel nutzen
Fortinet, Match Group, Ubisoft: Tech-Lieblinge des Aktienmarkts
Barrick Gold, Facebook, Gazprom: Unterbewertet und vielversprechend
Constellation Brands, Brown-Forman, Heineken: Hochprozentig und ertragreich
Eckert & Ziegler, Ströer, Varta: Mathematische Analyse für mehr Rendite
Take Two, Nintendo, Microsoft: Videospiele begeistern auch Anleger
Franco Nevada, Barrick Gold, Newcrest Mining: Alles was Gold ist
Cryolife, Novo Nordisk, Sartorius: Dieser Zukunftsmarkt sorgt jetzt schon für Rendite
Amazon, Cisco, Servicenow: Rockstars zum Anfassen und ins Depot legen
Amazon, Cisco, Servicenow: Digitale Online Rockstars
Ganzjährig in Frühlingslaune
CA Immo, Tag Immobilien, Vonovia: von Haus aus erfolgreich
BB Biotech, Fiserv, Nemetschek: Kleine Helden – große Rendite
Mastercard, Microsoft, VISA: Nur die Besten!
Innogy, Sinnerschrader, Varta: Diese Aktien sorgen für gute Laune

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Zahl der Börsengänge ist 2019 so niedrig wie seit der Finanzkrise vor zehn Jahren. Nächstes Jahr soll aber besser werden, meint das Beratungsunternehmen Kirchhoff. Glauben Sie das?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen