DAX ®13.148,68-0,07%TecDAX ®2.998,68-0,22%S&P FUTURE3.111,50+0,08%Nasdaq 100 Future8.323,00-0,22%
finanztreff.de

Gespräche zwischen BMW und FC Bayern über Sponsoring gescheitert

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Die Gespräche zwischen dem Münchener Autobauer BMW und dem FC Bayern München über ein millionenteures Sponsoring des Fußballclubs sind gescheitert. Ein Konzernsprecher bestätigte gegen Dow Jones Newswires, dass die Vertragsverhandlungen beendet seien und BMW nicht Sponsor des FC Bayern München werde.

BMW hatte die Gespräche mit dem FC Bayern München (FCB) über eine strategische Partnerschaft im März bestätigt. Der Konzern wollte die VW-Tochter Audi als Großsponsor ablösen.

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAS) und Die Welt hatten zuerst darüber berichtet. Wie die Welt unter Berufung auf Verhandlungskreise berichtet, soll Audi massiv darum gekämpft haben, weiter Sponsor bei den Bayern bleiben zu können und im Zuge dessen seinen finanziellen Beitrag deutlich aufgestockt haben. Statt 30 bis 40 Million Euro pro Jahr sei Audi bereit bis zu 60 Millionen für den Sponsorenvertrag zu zahlen. Der aktuelle Vertrag zwischen Bayern München und der VW-Tochter läuft bis zum Jahr 2025.

Bei Audi war am Sonntag kurzfristig niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/sha

END) Dow Jones Newswires

May 19, 2019 08:05 ET ( 12:05 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC4ZAN BMW Wave S 83 2019/12 (DBK) 7,049
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

BMW ST
BMW ST - Performance (3 Monate) 73,53 +0,29%
EUR +0,21
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
09:34 UBS Neutral
06:58 JPMORGAN Neutral
18.11. BARCLAYS Positiv
Nachrichten
14:02 ROUNDUP: Millionenbußen gegen Autohersteller wegen Stahlpreis-Absprache BMW ST 73,53 +0,29%
11:50 Millionenbußen gegen Autohersteller wegen Stahlpreis-Absprache BMW ST 73,53 +0,29%

11:47
boerse.ARD.de
Millionen-Bußgelder gegen Autokonzerne BMW ST 73,53 +0,29%
Weitere Wertpapiere...
VOLKSWAGEN 176,35 +0,34%
EUR +0,60
VOLKSWAGEN VZ 176,56 +0,60%
EUR +1,06
BMW VZ 56,05 +0,54%
EUR +0,30
AUDI AG O.N. 814,00 +1,24%
EUR +10,00
+ alle anzeigen
Werbung

Aktie im Anlegerfokus

Partizipieren an der neuesten Entwicklung mit UBS KO's auf BMW ST:

Kurs der Aktie wird steigen

Produkt Hebel Ask
UD0AXD 17,9 0,42
UY6XS5 4,0 1,85

Kurs der Aktie wird fallen

Produkt Hebel Ask
UX6NTG 17,9 0,39
UV4E28 4,1 1,79
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: UD0AXD, UY6XS5, UX6NTG, UV4E28. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.
Werbehinweise
Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen