DAX ®12.468,01+0,08%TecDAX ®2.868,59-0,88%Dow Jones27.152,16+0,21%NASDAQ 1007.876,93-0,31%
finanztreff.de

MÄRKTE EUROPA/DAX scheitert erneut an der 12.400er Marke

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)"Wie gewonnen so zerronnen" - heißt es am Montagmittag am deutschen Aktienmarkt. Der DAX kann sich mit 12.332 Punkten nur noch gut behaupten. Zuvor war er wieder am Bereich um 12.450 gescheitert, wie bereits mehrfach in der vergangenen Woche. "Damit kommen die Bären zurück in den Markt", sagt ein Händler. Nun setze sich die Konsolidierung fort. Der Euro-Stoxx-50 gibt um 0,2 Prozent nach auf 3.491 Punkte.

In den Fokus rückt nun die Berichtssaison, die die Impulse in den kommenden Tagen liefern dürfte. Am Mittag kommt zunächst die Citi, am Dienstag folgen JP Morgen, Goldman Sachs und Wells Fargo und am Mittwoch Bank of America. Der Index der europäischen Banktitel liegt im Vorfeld ein halbes Prozent im Minus. Noch stärker trifft es den Telekomsektor, der mit einem Minus von 0,9 Prozent die Verliererseite anführt.

Hier geben Deutsche Telekom 1,2 Prozent ab auf 15,05 Euro, nachdem Berenberg die Verkaufsempfehlung bekräftigt und das Kursziel auf 12,70 von 13,30 Euro gesenkt hat. Vodafone geben noch etwas stärker nach.



Autotitel auf der Überholspur - Wirecard fest


Auf der Gewinnerseite stehen die Auto-Aktien mit einem Plus des Stoxx-Branchenindex um 0,6 Prozent. "Hier stecken die Gewinnwarnungen nun erst einmal in den Kursen drin, wie bereits am Freitag Daimler gezeigt hat", so ein Händler. BMW gewinnen 1,3 Prozent, Peugeot und Renault jeweils etwa 1 Prozent und Conti 1,2 Prozent.

Im DAX liegen auch Wirecard sehr fest. Wirecard gewinnen 2,8 Prozent und führen damit die Gewinnerliste an. Allerdings hatten sie am Freitag schwach im Markt gelegen, so dass Händler nur von einer Erholung sprechen.

Nach dem Rücksetzer in der Vorwoche scheinen die Bundesanleihen nun einen Boden gefunden zu haben und notieren gut behauptet. Stabil präsentiert sich Gold, der Preis je Feinunze notiert kaum verändert mit 1.416 Dollar.



China-BIP wie erwartet schwach - Industriedaten und Konsum überzeugen


Die chinesischen BIP-Daten haben mit einem Plus von 6,2 Prozent dem Konsens entsprochen. Während das BIP damit im zweiten Quartal so langsam gewachsen ist wie seit 27 Jahren nicht mehr, verringert sich trotzdem die Befürchtung, dass Chinas Wirtschaft auf eine harte Landung zusteuert. Denn die chinesische Industrieproduktion ist im Juni viel schneller gestiegen als erwartet. Außerdem scheint die Inlandsnachfrage immer noch solide zu sein. Die Strategen der Commerzbank erwarten, dass staatliche Stellen die Wirtschaft bei Bedarf weiterhin unterstützen werden.



AB Inbev schwach - Airbus auf Rekordkurs - Carl Zeiss Meditech sehr fest


Nachdem es am Freitagnachmittag bereits Berichte über eine Verzögerung beim IPO der Asiensparte gegeben hat, ist es nun offiziell: Der Börsengang des Asiengeschäfts von Anheuser-Busch InBev ist vorerst geplatzt. Der Brauereikonzern sagte den für Montag geplanten IPO ab und begründete dies mit den schwachen Marktbedingungen. Für die Aktie geht es um weitere 1,6 Prozent nach unten.

Für die Aktie des europäischen Flugzeug- und Rüstungskonzerns Airbus geht es um 1 Prozent auf 128,86 Euro und damit auf ein Rekordhoch nach oben. Innerhalb von zehn Jahren hat sich die Aktie verzehnfacht und gehört damit zu den Top-Performern in Europa. Im Handel wird darauf verwiesen, dass JP Morgan am Morgen das Kursziel auf 163 Euro nach oben genommen haben soll. Der Analyst geht von einem starken ersten Halbjahr des Unternehmens aus und ist deutlich optimistischer als seine Kollegen.

Endlich mal ein Unternehmen, dass einen optimistischen Ausblick abgibt", so ein Marktteilnehmer zu Carl Zeiss Meditech. Sowohl für den Umsatz wie auch die EBIT-Marge wird das Medizintechnikunternehmen optimistischer. Allerdings sei die Aktie stramm bewertet, so dass die Aktie nicht nach oben durchziehe. Aktuell handelt sie knapp 7 Prozent höher bei 90,70 Euro.

Die Probleme des britischen Sportartikelhändlers Sports Direct halten an, für die Aktie geht es um 15 Prozent nach unten. So hat das Unternehmen am Morgen gewarnt, dass einige Bereiche in dem noch nicht geprüften Geschäftsbericht 2018/19 die Prognose aus dem Dezember verfehlen könnten.



Gilead steigt bei Galapogos ein


Der US-Pharmariese Gilead beteiligt sich am belgischen Unternehmen Galapagos, mit dem er bereits zusammenarbeitet. "Der Deal mit Gilead spült Geld in die Kassen der Belgier und sollte die Unabhängigkeit von Galapagos wahren und die Pipeline beschleunigen", heißt es am Morgen von den Jefferies-Analysten. Sie betrachten die gezahlte Deal- und Equity-Prämie als willkommene Bestätigung der Galapagos-Pipeline und -Plattform, obwohl nun jede Akquisitionsoption schwinde.

Im Rahmen der Vereinbarung zahlt Gilead eine Prämie von 3,95 Milliarden Dollar an Galapagos. Zudem werden auch 1,1 Milliarden Dollar oder 140,59 Euro je Aktie investiert, um die Beteiligung von 12,3 auf 22 Prozent zu erhöhen. Das entspricht einer Prämie von 20 Prozent auf den gewichteten durchschnittlichen Aktienkurs von 30 Tagen bei Galapagos. Die Aktie legt um 17 Prozent auf knapp 150 Euro zu.



Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD
Euro-Stoxx-50 3.491,03 -0,19 -6,60 16,31
Stoxx-50 3.175,40 -0,19 -6,03 15,05
DAX 12.332,13 0,07 8,81 16,79
MDAX 25.913,15 0,39 99,52 20,03
TecDAX 2.881,96 0,66 18,96 17,62
SDAX 11.069,97 0,06 7,05 16,41
FTSE 7.506,83 0,01 0,86 11,56
CAC 5.561,74 -0,20 -11,12 17,57

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD
Dt. Zehnjahresrendite -0,23 0,03 -0,47
US-Zehnjahresrendite 2,13 0,00 -0,55

DEVISEN zuletzt +/- % Mo, 8:03 Uhr Fr, 17:15 Uhr % YTD
EUR/USD 1,1282 +0,10% 1,1273 1,1254 -1,6%
EUR/JPY 121,66 +0,06% 121,75 121,56 -3,2%
EUR/CHF 1,1081 -0,16% 1,1094 1,1073 -1,6%
EUR/GBP 0,8979 +0,14% 0,8966 0,8962 -0,2%
USD/JPY 107,84 -0,04% 108,01 108,02 -1,6%
GBP/USD 1,2565 -0,05% 1,2572 1,2555 -1,6%
Bitcoin
BTC/USD 10.330,50 -3,34% 10.171,75 11.547,85 +177,8%

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD
WTI/Nymex 60,42 60,21 +0,3% 0,21 +26,9%
Brent/ICE 66,97 66,72 +0,4% 0,25 +21,3%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD
Gold (Spot) 1.415,52 1.415,70 -0,0% -0,18 +10,4%
Silber (Spot) 15,33 15,23 +0,7% +0,10 -1,1%
Platin (Spot) 842,78 829,50 +1,6% +13,28 +5,8%
Kupfer-Future 2,71 2,69 +0,8% +0,02 +2,7%


Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/flf

END) Dow Jones Newswires

July 15, 2019 06:18 ET ( 10:18 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

GALAPAGOS N.V.
GALAPAGOS N.V. - Performance (3 Monate) 146,10 +0,86%
EUR +1,25
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Nachrichten
15.07. MÄRKTE USA/Mit kleinen Gewinnen auf neue Hochs GALAPAGOS N.V. 146,10 +0,86%
15.07. MÄRKTE EUROPA/China-Hoffnung stützt Auto- und Rohstoff-Aktien GALAPAGOS N.V. 146,10 +0,86%
15.07. MÄRKTE USA/Kaum verändert in vorsichtigem Geschäft GALAPAGOS N.V. 146,10 +0,86%
Weitere Wertpapiere...
BMW ST 65,12 +0,34%
EUR +0,22
CONTINENTAL 118,68 -2,99%
EUR -3,66
WIRECARD 148,75 -2,04%
EUR -3,10
DT. TELEKOM 15,38 +1,01%
EUR +0,15
DEUTSCHE TELEKOM ADR 1 15,30 +1,32%
EUR +0,20
AIRBUS GROUP 119,94 -3,57%
EUR -4,44
RENAULT 56,56 +0,95%
EUR +0,53
PEUGEOT SA EO 1 24,10 +0,50%
EUR +0,12
BMW VZ 52,60 +0,57%
EUR +0,30
CARL-ZEISS MEDITEC 103,40 +0,49%
EUR +0,50
AEX 577,00 -0,07%
PKT -0,42
EURONEXT 100 1.098,69 +0,41%
PKT +4,53
PSI 20 5.016,35 -0,47%
PKT -23,56
FRA40 5.686,23 +0,71%
PKT +39,92
SMI 10.060,00 -0,04%
PKT -4,46
FTSE100 7.349,28 +0,40%
PKT +29,27
L/E-DAX 12.464,47 +0,14%
PKT +17,90
L/E-MDAX 25.899,07 -0,54%
PKT -141,24
L/E-SDAX 11.300,92 -0,14%
PKT -15,74
L/E-TECDAX 2.869,75 -0,58%
PKT -16,71
TecDAX ® 2.868,59 -0,88%
PKT -25,37
PRIME ALL SHARE PERF. 5.105,12 -0,17%
PKT -8,90
MDAX ® 25.897,30 -0,75%
PKT -195,12
DAX ® 12.468,01 +0,08%
PKT +10,31
+ alle anzeigen
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Im Erzgebirge ist testweise erstmals ein führerloser Zug mit Fernsteuerung über den neuen Mobilfunkstandard 5G gefahren. Glauben Sie, dass die Tage für Zugführer gezählt sind?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen