DAX®14.175,40+1,38%TecDAX®3.092,70+0,63%Dow Jones 3031.880,24+1,98%Nasdaq 10012.034,28+1,68%
finanztreff.de

MTU Aero Engines: Vorsicht, noch haben die Bären nicht gewonnen

| Quelle: LYNX B.V. Germa... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Die Aktie des Triebwerksbauers MTU Aero Engines gehörte am Donnerstag und Freitag zu den größten Verlierern im DAX. Die Abgaben basieren zunächst auf dem brandneuen Ausblick auf 2022, dann auch auf der „Lockdown-Angst“. Beides könnte überzogen sein.
Hier zum vollständigen Artikel Werbemitteilung - Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss

Weitere fundamentale Analysen zu MTU Aero Engines AG

Datum Institut Urteil Kursziel Zeitraum
20.05. JPMORGAN Positiv 255,00 EUR 12 Monate
06.05. GOLDMAN SACHS Neutral 212,00 EUR 12 Monate
05.05. JPMORGAN Positiv 255,00 EUR 12 Monate
03.05. DEUTSCHE BANK RESEARCH Positiv 232,00 EUR 12 Monate
02.05. HAUCK AUFHÄUSER IB Neutral 194,00 EUR 12 Monate
weitere Analysen zu: MTU Aero Engines AG
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

LYNX

LYNX Mit dem Online Broker LYNX handeln Sie an über 100 Börsen in 20 Ländern weltweit. Die Basis für Erfolg ist Wissen. Bei LYNX finden Sie aktuelle Berichte, Expertenwissen und News zu Wirtschaft, Finanzen und Börse. Unsere Experten und Analysten erklären Ihnen alles, was Sie als Börseneinsteiger und Fortgeschrittener beim Handel an den Börsen brauchen.

» Alle News von LYNX

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
In wenigen Jahren könnte im Zuge des Klimawandels die globale Durchschnittstemperatur zum ersten Mal mehr als 1,5 Grad über vorindustriellem Niveau liegen. Die Wahrscheinlichkeit dafür liegt laut Weltwetterorganisation bei fast 50 Prozent. Glauben Sie, dass es dazu kommen wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen