DAX ®13.254,35+0,38%TecDAX ®3.133,25-0,02%S&P FUTURE3.260,90+0,66%Nasdaq 100 Future9.000,00-1,58%
finanztreff.de

Tajani zum Postenpoker: Eine Lösung ist weit entfernt

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BRÜSSEL (dpa-AFX) - Im Poker um die Spitzenposten in der Europäischen Union hat EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani die Hoffnung auf eine schnelle Einigung gedämpft. "In diesem Moment ist eine Lösung weit entfernt", sagte Tajani am Donnerstag zu Beginn des zweitägigen Treffens in Brüssel. Zuvor hatte er Bundeskanzlerin Angela Merkel und den anderen Staats- und Regierungschefs die Position des Parlaments vorgetragen.

Dabei habe er auch die Absicht des Parlaments bekräftigt, nur einen Kandidaten zu wählen, der bei der Europawahl als Spitzenkandidat seiner Parteienfamilie angetreten war. "Das ist eine Botschaft an die Bürger: mehr Demokratie, mehr Transparenz", sagte Tajani. Er hoffe, dass eine Einigung gefunden und ein Konflikt zwischen dem Parlament und dem Europäischen Rat vermieden werde.

Merkel und ihre Kollegen suchen bei ihrem Treffen in Brüssel nach einem Nachfolger für EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und vier weitere Spitzenpositionen. Die Regierungschefs im Europäischen Rat haben das Recht zur Nominierung des Juncker-Nachfolgers, anschließend ist aber eine Mehrheit im Parlament nötig./wim/DP/he


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der frühere Außenminister Sigmar Gabriel ist in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank berufen worden. Glauben Sie das das gut oder schlecht für Deutschlands größtes Geldhaus ist?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen