DAX ®12.210,52+0,39%TecDAX ®2.889,65+1,64%S&P FUTURE2.834,00+0,45%Nasdaq 100 Future7.418,75+0,61%
finanztreff.de

Aktien - Basiswissen

Was ist fundamentale Aktienanalyse?

Die fundamentale Aktienanalyse ist eine Art der Aktienanalyse die auf makroökonomische und unternehmensspezifische Daten, wie zum Beispiel die Gewinn- und Verlustrechung oder die Bilanz zurückgreift. Die Fundamentalanalyse geht im Wesentlichen davon aus, dass neben dem Börsenkurs einer Aktie ein durch Analyse ein feststellbarer Unternehmenswert existiert (so genannter "innerer Wert"), an den sich der Aktienkurs früher oder später anpasst. Liegt der Aktienkurs unterhalb des "inneren Werts" eines Unternehmens, sollten die Aktien demnach gekauft werden. Unternehmen lassen sich im Rahmen der Fundamentalanalyse nach so genannten qualitativen und quantitativen Kriterien untersuchen. Während sich quantitative Methoden auf die Geschäftszahlen eines Unternehmens beziehen, wird bei der qualitativen Analyse u. a. das Geschäftskonzept, die Branche und das Management betrachtet. Vor allem bei den qualitativen Kriterien besteht ein subjektiver Bewertungsspielraum des Analysten. Das kann dazu führen, dass mehrere Analysten für das gleiche Unternehmen einen unterschiedlichen "innern Wert" feststellen. Empfehlungen und Kursprognosen für einzelne Aktien sollten deshalb für den Anleger lediglich als Denkansatz und Orientierungshilfe dienen.

Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Das Handwerk in Deutschland hat einen enormen Fachkräftemangel. Das merkt man auch daran, dass man teilweise sehr langfristige Termine oder gar keinen Termin bei einem Handwerker bekommt. Glauben Sie, dass die junge Generation diese Chance sieht und nutzt und wieder ins Handwerk geht?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen