DAX ®12.832,35-1,37%TecDAX ®2.844,33-0,67%S&P FUTURE2.771,20-0,47%Nasdaq 100 Future7.229,50-0,71%
finanztreff.de
WM Tippspiel
teilnehmen und gewinnen
finanztreff.de

Anleihen - Basiswissen

Warum gibt es unterschiedliche Laufzeiten?

Es gibt sicherlich eine Reihe von Gründe, wieso Emittenten Anleihen mit unterschiedlichen Laufzeiten ausgeben:

  • Je nach Zeithorizont des Kreditbedarfs wählt der Emittent (Schuldner) die Laufzeit der Anleihe. Dabei richtet er sich an den gängigen Laufzeiteinteilungen.
  • Die Ausgabe von Anleihen wird von den Emittenten auch strategisch eingesetzt. Glaubt der Emittent, dass der Marktzins auf einem sehr niedrigen Niveau ist, versucht er sich über den Kapitalmarkt zu niedrigen Kosten (Zinszahlungen) möglichst langfristig zu finanzieren.
  • Ist das Marktzinsniveau sehr hoch und erwartet der Emittent fallende Zinsen, bemüht er sich die Laufzeit möglichst kurz zu wählen. Er kann zu einem späteren Zeitpunkt die Mittelaufnahme über den Kapitalmarkt günstiger gestalten.

Die Anleihen können auch formal nach ihrer Laufzeit eingeteilt werden. Im Laufe der Zeit hat sich folgende Laufzeiteneinteilung durchgesetzt:

  • kurzfristig - bis 4 Jahre
  • mittelfristig - 4 bis 8 Jahre
  • langfristig - mehr als 8 Jahre

Es findet sich auch einen Zusammenhang zwischen Laufzeit oder Restlaufzeit und dem Zins einer Anleihe. Dieser zeigt sich in der so genannten Zinskurve. Sie zeigt, dass Anleihen bei längeren Laufzeiten höhere Renditen einbringen als bei kürzeren Laufzeiten. Der Rendite-Verlauf wird in den Zinsstrukturkurven der einzelnen Anleihetypen widergegeben.

Wertpapiere werden von Experten darüber hinaus je nach Laufzeit noch in zwei Gruppen eingeteilt:

  1. Geldmarktpapiere
  2. Kapitalmarktpapiere

A - Die Laufzeit der Geldmarktpapiere geht nicht über vier Jahre hinaus und gelten daher als kurzfristige Anleihen. Neben Banknoten, Schecks und Wechsel gehören dazu auch unverzinsliche Schatzanweisungen.

B - Die Kapitalmarktpapiere haben eine längere Laufzeit oder sind gar ohne Laufzeitbegrenzung und dienen allgemein als Kapitalanlage. Sie verbriefen dem Anleger über einen längeren Zeitraum einen Anspruch auf Erträge. Darunter fallen neben Anleihen auch Hypotheken- und Grundschuldbriefe.

Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Top-Wachstumsaktien

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.

Jetzt kostenlos anmelden!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 25 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen