DAX ®11.274,28-2,17%TecDAX ®2.550,31-3,42%Dow Jones25.219,38-0,39%NASDAQ 1007.118,64-0,32%
finanztreff.de

Rohstoffe - Basiswissen

Welche wichtigen Rohstoff-Indizes gibt es?

Nicht zuletzt als Folge der aktuellen „Rohstoff-Hausse“ gibt es im Gegensatz zu früher mittlerweile eine Vielzahl von Rohstoff-Indizes. Der mit einem Volumen von geschätzten 80 Milliarden US-Dollar bedeutendste ist der GSCI Index von Goldman Sachs, der sich als relativ energielastig präsentiert.

Neben dem „Haupt-Index“ besteht die „Index-Familie“ des GSCI aus verschiedenen Sub-Indizes wie zum Beispiel dem GSCI Agriculture, dem GSCI Industrial Metals, dem GSCI Livestock und einigen anderen Indizes.

Der „Dinosaurier“ unter den Rohstoff-Indizes ist der CRB-Futures von Reuters. Im Gegensatz zum GSCI weist dieser eine größere Gleichgewichtung bei den einzelnen „Naturschätzen“ auf. Dies führte in der Vergangenheit dazu, dass die Wertentwicklung hinter der des Goldman-Sachs-Produkts zurückblieb.

Eine höhere Gewichtung insbesondere von Agrar-Rohstoffen weisen darüber hinaus auch der Dow Jones AIG Index sowie der RICI Index auf. Abgesehen von den „klassischen“ Rohstoff-Indizes gibt es auch noch einige Indizes, die Rohstoff-Unternehmen aus bestimmten Branchen bündeln.

Da der Markt diesbezüglich bereits recht unüberschaubar geworden ist, soll hier der Hinweis auf den AMEX Oil Index und den AMEX Gold Bugs Index genügen. In diesen sind größere Öl- und Gold-Unternehmen enthalten, wobei bei Letzteren ein entscheidendes Auswahlkriterium ist, dass die Konzerne nur einen geringen Teil ihrer Produktion auf Termin verkauft haben.

Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Italien hält im Haushaltsstreit mit der EU-Kommission an einer höheren Neuverschuldung fest, da die Erhöhung des Defizites kein EU-Land gefährde. Die EU hält dagegen, dass Italien sich an die Einhaltung der europäischen Schuldenregeln halten soll. Welchem Standpunkt würden Sie eher zustimmen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen