DAX®15.209,15-0,17%TecDAX®3.482,80-0,12%Dow Jones 3033.730,89+0,16%Nasdaq 10013.803,91-1,31%
finanztreff.de

Aareal Bank: Erholung in 2021 erwartet

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Immobilienfinanzierer Aareal Bank +0,33% wähnt nach roten Zahlen im Corona-Jahr 2020 das Schlimmste überstanden. Für 2021 rechnet das Unternehmen wieder mit einem Gewinn im dreistelligen Millionenbereich. Dennoch dürfte die Krise für den MDAX-Konzern noch nicht vollständig zu Ende sein.

Im laufenden Geschäftsjahr peilt Finanzvorstand Marc Heß einen Betriebsgewinn von 100 bis 175 Millionen Euro an. Trotzdem ist die Corona-Pandemie nach wie vor ein Thema. So rechnet der Vorstand auch 2021 mit einer überdurchschnittlich hohen Risikovorsorge für ausfallgefährdete Kredite. Schließlich finanziert die Bank neben Bürogebäuden viele Hotels und Einkaufszentren, deren Geschäft infolge der Lockdowns in vielen Ländern seit Monaten brachliegt.

In der Corona-Krise musste die Aareal-Führung ihre Gewinnprognosen für 2020 gleich mehrfach zusammenstreichen. Hatte der Vorstand anfangs noch ein Betriebsergebnis auf dem Niveau der 248 Millionen Euro von 2019 in Aussicht gestellt, schraubte er die Erwartungen mit der Verschärfung der Lockdowns immer weiter herunter - bis er Mitte Januar sogar einen Betriebsverlust in zweistelliger Millionenhöhe ankündigte.

Letztlich fiel das Minus mit 75 Millionen Euro sogar noch höher aus als von Analysten im Schnitt erwartet. Auf die Aktionäre entfiel unter dem Strich ein Verlust von 90 Millionen Euro nach einem Gewinn von 145 Millionen im Vorjahr. Hauptursache war die Risikovorsorge für gefährdete Kredite. Allein im vierten Quartal legte die Bank dafür 177 Millionen Euro zurück. Im Gesamtjahr waren es damit 344 Millionen Euro, fast viermal so viel wie 2019. 

Das macht die Aareal-Bank-Aktie

An der Börse sorgten die Nachrichten für keine klare Reaktion. Der Kurs der Aareal-Bank-Aktie +0,33% pendelte am Mittwoch zwischen der Gewinn- und der Verlustzone. Zuletzt lag sie mit rund zwei Prozent im Plus bei 19,50 Euro. Ein Aktienhändler äußerte sich zwar enttäuscht über die Aussagen des Vorstands zur Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr. "Die Aussicht auf eine Dividende für 2020 von 1,50 Euro nach einer Nullrunde zuvor dürfte die Papiere aber stabilisieren", sagte er. Seit die Corona-Krise vor rund einem Jahr auf die Finanzmärkte durchgeschlagen hat, hat die Aareal-Aktie knapp 40 Prozent an Wert verloren.

Sechs-Monats-Chart Aareal Bank (in Euro)
Mit Material von dpaAFX.
Schlagworte:
, , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie viele Limits legen Sie durchschnittlich für ein Wertpapier an?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen