DAX®12.177,18-3,71%TecDAX®2.920,19-3,59%Dow Jones 3027.685,38-2,29%Nasdaq 10011.504,52-1,61%
finanztreff.de

Aareal Bank profitiert von peinlichem Fehler

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Deutsche Börse hatte am Donnerstagabend die Ergebnisse ihrer regelmäßigen Überprüfung der DAX-Familie bekanntgegeben. Während es im DAX keine Änderungen gab, sollte die Aareal Bank aus dem MDAX in den SDAX absteigen – wäre nicht ein peinlicher Fehler passiert.

Zunächst hatte die Deutsche Börse nach ihrer Überprüfung zur Index-Zusammensetzung mitgeteilt, die Aareal Bank müsse zum 21. September vom MDAX der mittelgroßen Werte in den Nebenwerteindex SDAX -2,45% absteigen, diese Entscheidung nun aber korrigiert.

Denn am Samstagabend stellte die Deutsche Börse richtig, wonach die Aareal Bank zum 21. September nach der Regular-Exit-Regel aus dem MDAX ausgeschieden wäre. „Diese Angabe ist nicht korrekt; Aareal Bank AG bleibt in MDAX“, heißt es in einem knappen Statement des Börsenbetreibers.

Für die Deutsche Börse sei dieser Fehler etwas peinlich, kommentierte ein Händler. Nach der Korrektur könnten nun einige Investoren wieder zur Aareal Bank zurückkehren.

Das macht die Aktie der Aareal Bank

Die Aareal Bank +0,83% verbleibt damit auch nach dem 21. September im MDAX-2,11%. Das wirkt sich am Montag vorbörslich positiv auf die Papiere des Immobilienfinanzierers aus. Auf der Handelsplattform Tradegate rückten die Anteile um 0,7 Prozent vor zum Xetra-Schlusskurs.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Finden Sie es richtig, dass die britische Finanzaufsicht FCA ein Handelsverbot von Krypto-Derivaten für Kleinanleger ausgesprochen hat?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen