DAX®12.645,75+0,82%TecDAX®3.028,89-0,76%S&P 500 I3.465,63+0,32%Nasdaq 10011.692,57+0,25%
finanztreff.de

Adidas: Dank an den Konkurrenten Nike

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Nike hat am Dienstagabend einen starken Quartalsbericht abgeliefert, der die Aktie über 13 Prozent nach oben katapultierte. Das hat am Mittwoch auch Auswirkungen für die Adidas-Aktie, die vorbörslich deutlich anzieht.

Der Online-Shopping-Boom während der Corona-Pandemie hat Nike +0,38% im jüngsten Geschäftsquartal zu deutlich mehr Gewinn verholfen. In den drei Monaten bis Ende August verdiente der weltgrößte Sportartikelhersteller 1,5 Milliarden Dollar. Das entspricht einem Anstieg um elf Prozent im Jahresvergleich.

Nikes Erlöse im digitalen Geschäft kletterten um 82 Prozent. Vor allem in China verbuchte der Adidas-Rivale deutlich mehr Nachfrage. Dennoch sank der konzernweite Umsatz insgesamt um knapp ein Prozent auf 10,6 Milliarden Dollar. Dank niedrigerer Ausgaben blieb unterm Strich trotzdem wesentlich mehr in der Kasse als vor einem Jahr. Im Vorquartal hatte Nike aufgrund geschlossener Läden und hoher Sonderkosten angesichts der Corona-Pandemie noch einen hohen Verlust hinnehmen müssen.

Die Erwartungen der Analysten konnte Nike mit den Quartalszahlen klar übertreffen – Anleger ließen die Aktie nachbörslich zunächst um mehr als 13 Prozent steigen.

Positive Rückschlüsse für Adidas

Credit-Suisse-Analyst Michael Binetti sah klare Signale, dass die Profitabilität mittel- und langfristig zunehmen dürfte. Für Adidas wurden daher auf Anhieb positive Rückschlüsse gezogen. Trotz der schon erhöhten Bewertung der Aktien dürfte die Stimmung der Adidas-Anleger gut bleiben, glaubt Experte Piral Dadhania von RBC.

Das macht die Aktie von Adidas

Tatsächlich bringen die starken Nike-Zahlen auch die Adidas-Aktien -0,11% am Mittwoch nach vorne. Verglichen mit ihrem Xetra-Schlusskurs zog das Papier des deutschen Sportartikelkonzerns beim Broker Lang & Schwarz um über drei Prozent auf 281,35 Euro an. Die Verluste zu Wochenbeginn wären damit komplett wieder aufgeholt.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 44 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen