DAX®13.286,57-0,02%TecDAX®3.085,48+1,17%Dow Jones 3029.872,47-0,58%Nasdaq 10012.152,21+0,60%
finanztreff.de

Adyen: Starke Zahlen und eine Überraschung – was macht die Aktie?

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der niederländische Zahlungsabwickler Adyen hat im dritten Quartal erneut kräftige Zuwächse bei Umsatz und Gewinn verzeichnet und seine mittelfristigen Prognosen bestätigt. Auch mit Blick auf die vergangenen Jahre hatte das Management gute Nachrichten im Gepäck. Der Aktie liefert das zunächst allerdings nur moderate Impulse. 

Wie das Unternehmen am Mittwochabend per Trading-Update mitteilte, sind die Erlöse im dritten Quartal um 25 Prozent auf 169 Millionen Euro gestiegen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBITDA) stieg um 24 Prozent auf 101 Millionen Euro. 

Dabei hat Adyen insbesondere von den zwischenzeitlichen Lockerungen der Corona-Maßnahmen wie der Wiedereröffnung des Einzelhandels in den Sommermonaten profitiert. Das Volumen der abgewickelten Zahlungen habe im dritten Quartal wieder die Niveaus von vor den Corona-Lockdowns im Frühjahr erreicht und gehalten. Das Geschäft mit Online-Zahlungen, das nach Beginn der Krise zunahm, sei gleichbleibend stark, hieß es weiter.

Nikolas Kessler

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

DER AKTIONÄR

DER AKTIONÄR Täglich aktuelle Nachrichten zu den Themen Börse, Finanzen und Wirtschaft liefert Ihnen das Anlegermagazin DER AKTIONÄR im Web, als App oder am Zeitungskiosk."

» Alle News von DER AKTIONÄR

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Dieselautos werden nach Einschätzung des Branchenexperten Ferdinand Dudenhöffer in Europa jetzt zum Auslaufmodell. Glauben Sie das auch?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen