DAX®15.199,68+0,33%TecDAX®3.284,58+0,68%Dow Jones 3034.021,45+1,29%Nasdaq 10013.109,15+0,83%
finanztreff.de

Airbnb: Luxusproblem ala Uber

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Airbnb blickt nach dem katastrophalen Pandemie-Jahr 2020 optimistisch nach vorn. Es könnte sogar ein Luxus-Problem auf den Appartement-Vermittler zukommen. Die Nachfrage werde das aktuelle Angebot übersteigen, so CEO Brian Chesky gegenüber CNBC.

Konkret: "Airbnb wird Millionen neuer Gastgeber rekrutieren müssen, um alle Gäste unterzubringen, wenn die Reisetätigkeit nach der Pandemie wieder zunimmt", sagte CEO Brian Chesky gegenüber CNBC. Die Home-Sharing-Plattform hat aktuell vier Millionen Hosts (Gastgeber).

Carsten Kaletta

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Rund zwei Jahre nach dem Verkauf seines Deutschland-Geschäfts will der Online-Lieferdienst Delivery Hero mit der Marke Foodpanda hierzulande wieder Fuß fassen. Glauben Sie, dass Foodpanda in Deutschland erfolgreich wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen