DAX®15.011,13-3,80%TecDAX®3.344,11-4,57%Dow Jones 3034.364,50+0,29%Nasdaq 10014.509,58+0,49%
finanztreff.de

Aixtron: Gewinn vervierfacht – Aktie mit Trendwende

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Bereits im Vorfeld des Quartalsberichtes legten die Aixtron-Aktien zu –am heutigen Donnerstag zählen die Papiere nun vorbörslich zu den klaren Gewinnern im MDAX. Denn die Ergebnisse, die der Chip-Zulieferer im Q3 vermeldete, sind beeindruckend.

Aixtron profitiert unverändert von der hohen Nachfrage nach schneller Datenübertragung und nach Led-Anwendungen sowie dem steigenden Bedarf für effiziente Ladetechnik, sei es für Smartphones oder Elektroautos. In den Monaten Juli bis September verdoppelte sich der Umsatz im Vergleich zum zweiten Jahresviertel nahezu auf knapp 131 Millionen Euro.

Als Gewinn vor Zinsen und Steuern blieben davon 28 Prozent hängen, absolut entspricht das einer Vervielfachung auf gut 36 Millionen Euro. Allerdings hatten im Vorquartal noch Kosten für die Neuausrichtung der Tochter Apeva belastet. Unter dem Strich verdiente Aixtron mit 31,4 Millionen Euro mehr als viermal so viel wie im zweiten Quartal.

Abstriche machen musste der Anlagenbauer für die Halbleiterindustrie beim Free Cashflow, der bei minus 19 Millionen Euro nach einem Plus von 18 Millionen Euro im zweiten Jahresviertel lag. Das habe allerdings vor allem an höheren Vorräten für geplante Auslieferungen im vierten Quartal sowie an Investitionen in Laboranlagen der nächsten Generation gelegen, hieß es.

Management mit Zuversicht

Aixtron sieht sich nach deutlichen Zuwächsen im dritten Quartal auf Kurs zu seinen Jahreszielen. Die vollen Auftragsbücher stimmen Konzernchef Felix Grawert zudem optimistisch, "im laufenden vierten Quartal 2021 sogar noch eine Umsatzsteigerung im Vergleich zu den Vorquartalen" zu erreichen.

Für das Gesamtjahr kalkuliert Aixtron-Chef Grawert weiterhin mit einem Umsatz zwischen 400 und 440 Millionen Euro, wovon 20 bis 22 Prozent als operativer Gewinn hängen bleiben sollen. Der Auftragseingang soll 440 bis 480 Millionen Euro erreichen. Hier stehen nach neun Monaten fast 378 Millionen Euro in den Büchern. Mit Blick auf das obere Ende der Spanne sind damit schon fast vier Fünftel geschafft.

Das macht die Aktie von Aixtron

Im vorbörslichen Handel legten die Aixtron-Aktien -3,39% 4,3 Prozent auf 22,37 Euro zu. Ihren jüngsten Abwärtstrend haben die MDAX-Papiere bereits gestern durchbrochen und nun stehen sie vor der 100-Tage-Linie, die aktuell bei 22,45 Euro verläuft.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 04 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen