DAX®15.399,65+1,34%TecDAX®3.427,58+1,26%Dow Jones 3034.777,76+0,66%Nasdaq 10013.719,63+0,78%
finanztreff.de

Alibaba: Milliardenstrafe sorgt für Rallye?!?

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Chinas Wettbewerbshüter haben am Wochenende festgestellt, dass Alibaba seine Marktmacht ausgenutzt hat, um zu verhindern, dass Händler auf anderen Plattformen ihre Waren anbieten. Die Folge: 2,3 Milliarden Euro Strafe – doch die Aktie steigt!

Wegen Verstoßes gegen das Kartellrecht wurde die Geldbuße mit vier Prozent des Umsatzes von 2019 in Höhe von 455 Milliarden Yuan festgelegt, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua. Alibaba teilte mit, die Strafe anzunehmen und die Zusammenarbeit mit den Behörden verstärken zu wollen. Der Konzern werde sein System zur Erfüllung der Regeln stärken und "seine soziale Verantwortung besser erfüllen".

Druck hatte sich erhöht

Die ungewöhnlich hohe Strafe der Wettbewerbshüter ist ein weiterer Schlag gegen den mächtigen Alibaba-Konzern, der seine Aktivitäten vom Online-Handel über Finanzdienste bis in Bereiche wie Logistik, Unterhaltung oder Touristik ausgeweitet hat. Seit der einflussreiche Gründer Ma im Herbst bei der Regierung in Ungnade gefallen war, gerät das Unternehmen zunehmend unter Druck.

Anfang November stoppten die Behörden kurzfristig den geplanten Börsengang der Alibaba-Finanztochter Ant Group mit Verweis auf neue Regeln. Es hätte der größte Börsengang aller Zeiten werden sollen. Auch geriet im Dezember die Handelsplattform in den Fokus der Ermittler, als die Kartellwächter mit den Untersuchungen wegen unterstellter Monopolverstöße begannen.

Kaum Auswirkungen

Nach Einschätzung von Alibaba lässt sich die Milliardenstrafe leicht verkraften. Allein in den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres hat der Konzern einen Gewinn von umgerechnet zehn Milliarden Euro gemacht. Zudem erwartet Alibaba keine Auswirkungen auf die bereits beschlossenen Exklusivverträge mit Händlern.

Das macht die Aktie von Alibaba

Die Anleger reagierten indes erleichtert, dass die belastende Unsicherheit durch die Untersuchung der Wettbewerbshüter mit der Milliardenstrafe beseitigt wurde. Die Aktien von Alibaba +1,58% legten im deutschen Handel kräftig zu und notierten zuletzt 6,6 Prozent im Plus bei 199,20 Euro.

Sechs-Monats-Chart Alibaba (in Euro)
Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 19 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen