DAX ®12.608,46+2,84%TecDAX ®2.999,65+1,25%Dow Jones26.012,75+1,08%NASDAQ 10010.407,11+1,24%
finanztreff.de

Alphabet: Anleger bejubeln Quartalszahlen

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Alphabet hat ungeachtet des Gegenwinds durch die Corona-Krise im ersten Quartal Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert – und der Aktie damit ein neues Nach-Krisen-Hoch beschert.

Alphabet wird von der Corona-Krise im März zwar deutlich gebremst und stellt sich auf harte Monate ein. Getragen von einem starken Start ins Jahr verbuchte der Internet-Riese jedoch im gesamten ersten Vierteljahr Zuwächse bei Umsatz und Gewinn.

Alphabet steigerte den Quartalsumsatz im Jahresvergleich um 13 Prozent auf 41,2 Milliarden Dollar. Ein Wachstumstreiber im ersten Quartal war die Videoplattform YouTube. Ihre Werbeerlöse stiegen auf vier Milliarden Dollar an – von drei Milliarden Dollar ein Jahr zuvor.

Den Quartalsgewinn steigerte der Alphabet-Konzern um 2,6 Prozent auf 6,84 Milliarden Dollar. Ein Jahr zuvor hatte eine Wettbewerbsstrafe der EU-Kommission das Ergebnis um 1,7 Milliarden Dollar gedrückt.

Die Nutzer verbringen in der Corona-Krise mehr Zeit mit YouTube-Videos und bekommen dort dadurch auch mehr Werbung zu sehen. Die Menschen verließen sich aber auf Google bei der Suche nach Informationen. Insgesamt stiegen die Google-Umsätze von 25,6 auf 28,5 Milliarden Dollar.

Bei den anderen Alphabet-Geschäftsbereichen - wie etwa die Waymo-Roboterwagen, die Gesundheitsfirma Verily und der Netzwerk-Spezialist Fiber - wuchs der operative Verlust von 870 Millionen auf 1,12 Milliarden Dollar an. Sie machten zusammen einen Umsatz von 135 Millionen Dollar nach 170 Millionen ein Jahr zuvor.

Corona-Krise setzt auch Alphabet zu

Doch die Corona-Krise macht auf vor dem Internet-Riesen nicht halt: Im März seien die Anzeigenerlöse um rund 15 Prozent geschrumpft und das laufende Quartal werde schwierig, warnte Finanzchefin Ruth Porat. Dennoch habe selbst im März das Wachstum immer noch im einstelligen Prozentbereich gelegen.

Mit Reserven von rund 117 Milliarden Dollar hat Alphabet einen soliden Puffer, um gut durch die Krise zu kommen. Dennoch soll gespart werden. So tritt der Konzern bei der Einstellung neuer Mitarbeiter auf die Bremse. Im vergangenen Quartal wuchs die Beschäftigten-Zahl von Alphabet noch um rund ein Fünftel auf 123.000.

Das macht die Aktie von Alphabet

Die überaus starken ersten Monate des Quartals lassen Anleger über die Schwächen im März hinwegsehen – denn insgesamt hat Alphabet +2,88% die Erwartungen übertroffen. Die Quartalszahlen wurden daher mit einem vorbörslichen Plus von rund 8 Prozent am Markt gefeiert.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen