DAX®13.116,25-0,70%TecDAX®3.118,02+0,55%Dow Jones 3027.657,42-0,88%Nasdaq 10010.936,98-1,30%
finanztreff.de

Amazon pulverisiert im Q2 alle Erwartungen

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Corona-Krise beflügelt den Online-Handel – und beschert Amazon ein unglaublich starkes zweites Quartal.

Der Nettoumsatz stieg um 40 Prozent auf 88,9 Milliarden Dollar an und lag damit deutlich über den Erwartungen der Analysten von 81,2 Milliarden Dollar.

Anleger wird ebenfalls erfreuen, dass sich Amazon in Sachen Profitabilität ebenfalls massiv gesteigert hat. Das operative Ergebnis verbesserte sich von 3,1 Milliarden im Vorjahresquartal auf 5,8 Milliarden Dollar.

Dass Amazon mit seinen Lieferdiensten zu den großen Gewinnern der Corona-Krise zählt, hatte sich bereits im Vorquartal gezeigt. Zudem boomt das Cloud-Geschäft mit IT-Services und Speicherplatz im Netz weiter, auch wenn Amazons Flaggschiff AWS die hohen Wachstumserwartungen zuletzt nicht ganz erfüllen konnte. Der Umsatz der Cloud-Computing-Sparte stieg nur um 29 Prozent auf 10,81 Milliarden Dollar gegenüber dem Vorjahresquartal – im ersten Quartal wurde noch ein Wachstum von 33 Prozent verzeichnet

„Es war ein höchst ungewöhnliches Quartal und ich bin unglaublich dankbar für das, was unsere Angestellten geleistet haben“, kommentierte CEO Jeff Bezos den Zahlenerfolg.

Prognose überzeugt ebenfalls

Die Prognose für das dritte Quartal kann sich ebenfalls sehen lassen: Amazon rechnet mit einem Nettoumsatz von 87 bis 93 Milliarden Dollar. Die Experten lagen auch hier mit Erwartungen von 86 Milliarden Dollar darunter. Das Wachstum dürfte sich damit jedoch nach dem Ausnahme Corona-Quartal wieder etwas abschwächen auf 24 beziehungsweise 33 Prozent.

Der operative Gewinn soll sich zwischen zwei und fünf Milliarden Dollar belaufen. Die gewohnt breite Spanne bei Amazon – man weiß ja schließlich nie, wieviel in neue Produkte oder Services investiert werden soll. Allein im zweiten Quartal waren es neun Milliarden Dollar, die laut Unternehmensführung in Amazon Fulfillment, Logistik und AWS flossen.

Die Anleger reagierten positiv auf das über den Erwartungen liegende Zahlenwerk und schoben die Amazon-Aktie ±0,00% nachbörslich knapp fünf Prozent auf 3.200 Dollar nach oben. Damit fehlen wieder nur ein paar Prozent zum Allzeithoch bei 3.344 Dollar.

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 39 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen