DAX®12.177,18-3,71%TecDAX®2.920,19-3,59%Dow Jones 3027.429,76-3,20%Nasdaq 10011.383,15-2,65%
finanztreff.de

Apple rennt der Konkurrenz davon

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Apple ist der wertvollste Konzern der Welt, obwohl er mit dem Kernprodukt nie eine marktbeherrschende Stellung erreicht hat. Bei den Smartwatches sieht die Lage anders aus – und hier dürfte es noch heute Neuigkeiten geben.

Der US-Technologiekonzern stellt am Dienstag (19.00 Uhr) neue Produkte vor. Diesmal ist aber nicht mit neuen iPhone-Modellen zu rechnen, da diese nach Verzögerungen durch die Corona-Krise erst im Oktober erwartet werden.

Es sollen stattdessen neue Modelle der Computeruhr Apple Watch vorgestellt werden. Neben einem neuen Modell mit zusätzlichen Funktionen erwarten Experten auch ein Einsteigermodell, mit dem Apple vor allem gegen preiswertere Fitness-Bänder antreten will. Damit könnte der US-Konzern seine Smartwatch-Erfolgsgeschichte fortschreiben.

Apple Watch – eine Erfolgsgeschichte

Apple stand 2015 – wie so oft – nicht in der ersten Reihe, um die neue Produktsparte ins Leben zu rufen. Doch auch keinem der Wettbewerber war es bis zu diesem Zeitpunkt gelungen, eine Computeruhr im Massenmarkt zu etablieren.

Die Absatzzahlen der Apple Watch kommuniziert der Konzern zwar nicht, auch der Umsatz in Dollar wird in einer größeren Sparte versteckt. Es gibt aber zuverlässige Schätzungen: Der als treffsicher geltende Analyst Neil Cybart von AboveAvalon hat berechnet, dass inzwischen 103 Millionen Geräte verkauft wurden.

Nach Berechnungen des Marktforschungsinstituts Strategy Analytics dominiert Apple mit einem Marktanteil von 55,5 Prozent die gesamte Branche, gefolgt von Samsung (13,9 Prozent) und Garmin (8,0 Prozent).

Der Boom der Apple Watch hat auch damit zu tun, dass der Konzern sich auf bestimmte Themen fokussierte, die bei den Anwendern besonders viel Anklang fanden. Als Clou erwies sich vor allem die Entscheidung, das Fitness- und Gesundheitsangebot auszubauen. Seit der vierten Auflage (2018) kann die Apple Watch Herzrhythmusstörungen erkennen, ein einfaches EKG aufzeichnen und Stürze registrieren.

Das macht die Aktie von Apple

Im Zuge des Tech-Abverkaufs rutschte die Apple-Aktie -1,15% im September rund 15 Prozent nach unten. Die Unterstützung bei 110 Dollar hat jedoch gehalten und das US-Papier hat sich wieder etwas erholt auf zuletzt 115,36 Dollar.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 44 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen