DAX ®11.391,28+2,87%TecDAX ®3.155,21+2,17%Dow Jones24.465,16-0,04%NASDAQ 1009.413,99+0,38%
finanztreff.de

Apple: Überraschende Produkt-Offensive kann Talfahrt nicht stoppen

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Es war eine kleine Überraschung: Apple hat am Mittwoch gleich vier neue iPad-Modelle vorgestellt. Die Geräte kosten zwischen 880 Euro und 1270 Euro und dürften laut Experten helfen, Apples Marktführerschaft auszubauen. Die Aktionäre beeindruckt diese Produktoffensive jedoch kaum.

Mit den neuen iPad-Modellen baut Apple nach Einschätzung von Experten seine Führung im oberen Marktsegment aus. Bei den preiswerteren Tablet-Computern spielen dagegen auch Modelle von Amazon, Samsung und anderen Herstellern eine Rolle.

Das Besondere: Die neuen Apple-Modelle können künftig auch ähnlich wie ein Laptop bedient werden. Das Unternehmen hat dazu eine neue Tastatur für die iPad-Pro-Modelle vorgestellt, in die auch ein Trackpad integriert ist.

Die neuen iPad Pro wurden mit einem schnelleren A12Z Bionic Chip ausgestattet. Vor allem Augmented-Reality-Anwendungen (AR) sollen von der besseren Hardware-Ausstattung profitieren, zu der auch eine neuentwickelte Ultraweitwinkel-Kamera und ein neuartiger Lidar-Scanner gehören.

Lidar ist eine mit dem Radar verwandte Technologie. Es werden Laserimpulse ausgesendet, die reflektiert werden, wenn sie auf ein Objekt treffen. Damit können AR-Anwendungen Dimensionen in einem Raum exakt erfassen. In einer Video-Demonstration führte ein Ikea-Manager vor, wie exakt Wohnräume erfasst und mit virtuellen Möbeln und Einrichtungsgegenständen ausgestattet werden können.

Die neuen iPads sollen trotz der widrigen Umstände mit wochenlang reduzierter Kapazität in den Produktionsstätten in China ab nächster Woche im Handel verfügbar sein. Die Apple Stores sind derzeit allerdings wegen der Coronavirus-Krise vorläufig geschlossen.

Das macht die Aktie von Apple

Erst die Schwierigkeiten in China, dann die Schließung der Läden und zusätzlich eine Milliardenstrafe der französischen Wettbewerbsbehörde wegen illegaler Vertriebsvereinbarungen. Die Apple-Aktie +1,84% hatte am Montag satte 12 Prozent verloren.

Die Produkt-Offensive scheint die Anleger jedoch nicht zu beeindrucken. Zu schlecht ist das Sentiment am Gesamtmarkt. Auch zur Wochenmitte geht es für Apple aktuell über drei Prozent bergab auf 245,05 Dollar – damit hält sich die Aktie jedoch besser als der Dow Jones, der knapp sechs Prozent verliert.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

APPLE
APPLE - Performance (3 Monate) 296,65 +1,84%
EUR +5,35
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
12.05. JPMORGAN Positiv
12.05. UBS Positiv
04.05. DZ BANK Positiv
Nachrichten

25.05.
UBS
Apple – Doppeltop? APPLE 296,65 +1,84%
25.05. Apple-Momentum hält an – GAFAM Index auf Allzeithoch APPLE 296,65 +1,84%
22.05. Apple: Hammer-News aus China APPLE 296,65 +1,84%

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 22 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen