DAX®13.620,46-1,81%TecDAX®3.400,21+0,23%Dow Jones 3030.303,17-2,05%Nasdaq 10013.112,65-2,80%
finanztreff.de

Aroundtown: Geht die Erholung nach diesen Zahlen weiter?

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Nach aktuellen Geschäftszahlen können die Aktien von Aroundtown ihre Erholung am Mittwoch fortsetzen. Zwar bleibt die Corona-Krise ein Risiko – doch die positive Neubewertung von Immobilien rückt klar in den Vordergrund.

In den ersten neun Monaten des Jahres zog der operative Gewinn vor allem wegen der Übernahme des Konkurrenten TLG um zwölf Prozent auf 371 Millionen Euro an. Die Nettomieteinnahmen legten um 37 Prozent auf 758 Millionen Euro zu.

Der Gewerbeimmobilien-Spezialist sieht sich damit auf Kurs zu seiner im Sommer ausgerufenen Jahresprognose. Demnach soll der operative Gewinn (FFO1) nach Zinszahlungen für eigenkapitalähnliche Anleihen und vor Corona-Belastungen 2020 zwischen 460 und 485 Millionen Euro liegen.

Probleme bereitet weiter die Corona-Krise. Hier musste der Konzern die Rückstellungen für mögliche Mietausfälle weiter erhöhen. Da zudem die Gewinne aus Neubewertung von Immobilien und der Erlös aus Verkäufen nicht mehr so hoch ausfielen wie vor einem Jahr, ging der Gewinn unter dem Strich um 45 Prozent auf 597 Millionen Euro zurück.

Das macht die Aktie von Aroundtown

Auf der Handelsplattform Tradegate kletterten die Aroundtown-Aktie -0,42% um 1,5 Prozent auf 5,91 Euro. Damit rücken die MDAX-Papiere dem Zwischenhoch vom Juni bei 6,134 Euro immer näher, nachdem sie vor vier Wochen noch 3,861 Euro gekostet hatten.

Dabei bewertete der Goldman-Sachs-Experte Jonathan Kownator die Neunmonatsbilanz als durchwachsen. Er kann sich durchaus eine leicht negative Kursreaktion vorstellen. Kownator sieht die Aktien aber mit einem Kursziel von 5 Euro ohnehin verhalten. Der mit einem Ziel von 6,30 Euro optimistischere Jefferies-Kollege Thomas Rothaeusler stellte indes den bestätigten Ausblick und die positive Neubewertung von Immobilien in den Vordergrund.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Für den TecDAX brachte der Januar den Ausbruch über das Hoch vom Februar 2020 und damit einen wichtigen Befreiungsschlag. Aber kann diese Rallye noch lange so weitergehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen