DAX®15.522,99-0,41%TecDAX®3.708,19-0,48%S&P 500 I4.463,45-0,18%Nasdaq 10015.146,92+0,63%
finanztreff.de

BASF: Batterie- und Chinastrategie begeistert Anleger

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die BASF-Aktien haben sich am Dienstag mit klaren Gewinnen gegen den schwächelnden Gesamtmarkt gestemmt. Mit den aktuellen Gewinnen bauen die BASF-Papiere ihren Vorsprung vom Vortag nach der Präsentation ihrer konkretisierten Batterie- und Chinastrategie aus, die dem Chemiekonzern Milliardenumsätze bringen soll.

Alleine der neue große Produktionsstandort in Südchina soll 2030 vier bis fünf Milliarden Euro zum Umsatz beitragen, sagte Unternehmenschef Martin Brudermüller am Montag auf einer Investorenkonferenz in Ludwigshafen. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen soll 1,0 bis 1,2 Milliarden Euro betragen. Insgesamt will der Konzern acht bis zehn Milliarden Euro in den neuen Standort investieren.

DZ Bank zuversichtlich 

Die DZ Bank bleibt optimistisch und rät bei einem fairen Wert von 85 Euro je Aktie nach wie vor zum Kauf der Papiere. Die Megatrends "Wohlstand in Schwellenländern" und "weltweiter demografischer Wandel" trieben das Geschäft mit Klinischer Ernährung, schrieb Analyst Peter Spengler in einer aktuellen Branchenstudie. Dieses sei bei BASF ein wichtiger Bestandteil der Wertschöpfungskette. Auch ansonsten seien die Ludwigshafener bereits gut aufgestellt. Die jüngst vorgenommenen Veräußerungen von Unternehmensteilen verbesserten die Bilanz und reduzierten die Anfälligkeit in Bezug auf Schwankungen der Öl- und Gaspreise

Das macht die BASF-Aktie

Mit einem Plus von rund 1,4 Prozent gehörten die BASF-Papiere -0,92% gegen Mittag zu den Favoriten im DAX -0,41%. Generell standen die Chemiewerte aus dem deutschen Leitindex bei den Anlegern hoch im Kurs – Covestro -3,36% etwa führten mit einem Aufschlag von knapp zweieinhalb Prozent den Index an. Evonik -0,51% im MDax -0,13% konnten sich noch mit einem dünnen Plus im schwachen Gesamtmarkt behaupten.

Noch in der vergangenen Woche waren die Papiere auf ein Tief seit Dezember gerutscht, von den Verlusten haben sie sich inzwischen aber wieder komplett erholt. Nach dem Sprung bereits zurück über die 21-Tage-Linie kratzen sie nun am Dienstag an der 50-Tage-Linie für den Mittelfristrend. Von Werten klar über 70 Euro wie im Frühjahr sind die Papiere aber noch entfernt.

Sechs-Monats-Chart BASF (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 42 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen