DAX®13.282,15+0,22%TecDAX®3.104,78+0,63%Dow Jones 3030.078,23+0,36%Nasdaq 10012.494,50+0,22%
finanztreff.de

BASF: Das nächste Problem?

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Erst am Freitag hatte BASF die Aktionäre mit milliardenschweren Abschreibungen verstimmt. Jetzt lauert schon das nächste Problem: Der Austritt eines wassergefährdenden Stoffes in den Rhein.

Milliardenabschreibungen vs. Geschäftsbelebung

Wegen eines Nachfragerückgangs aus der Automobil- und Luftfahrtindustrie und des Wettbewerbsdrucks bei Basis-Chemikalien hat BASF bereits am Freitag angekündigt, einen Milliardenbetrag abschreiben. Daher wird sich im dritten Quartal voraussichtlich ein negatives EBIT ergeben.

Die Geschäfte des Chemieriesen beleben sich jedoch laut den vorläufigen Zahlen wieder, was Analysten positiv hervorhoben. In der Folge kam es zu einigen Kurszielerhöhungen, die den Kursverfall vom Freitagnachmittag am Montagmorgen stabilisierten.

Ein Problem – aber keins für die Aktie

Doch das nächste Problem steht schon vor der Tür: Der Austritt eines wassergefährdenden Stoffes in den Rhein. Am Freitag waren 300 Kilogramm des Stoffes Imidazol in den Rhein geflossen. Imidazol ist in der Wassergefährdungsklasse 2, das bedeutet deutlich wassergefährdend, eingestuft.

Im Auslauf der Kläranlage der BASF waren die erhöhten Konzentrationen gemessen worden. Daraufhin wurde die Anlage zur Herstellung des Ausgangsstoffes bei der Herstellung von Pharma- und Kosmetikprodukten abgestellt. Aufgrund der ausgetretenen Menge und der Verdünnung im Rhein ist laut BASF nicht von einer Gefährdung von Wasserorganismen auszugehen. Nach Behebung des Problems sollte die Anlage nun wieder angefahren werden, hieß es am Sonntag.

Das macht die Aktie von BASF

Anleger scheinen am Montag die milliardenschweren Abschreibungen verdaut zu haben und konzentrieren sich auf den zuversichtlichen Ausblick mitsamt Jahresprognose und einem wohl stärkerem Q4. Das Imidazol-Leck wirkt sich nicht negativ auf die Kursentwicklung aus. Im frühen Handel notiert die BASF-Aktie +0,54% rund 0,7 Prozent im Plus auf 55,43 Euro und gehört damit zu den besseren Werten im DAX.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen