DAX ®12.664,12+0,03%TecDAX ®3.024,83+0,25%S&P 5003.330,26+0,07%NASDAQ11.125,48+0,01%
finanztreff.de

Bayer: Die Experten sagen Kaufen

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Es war ein gewaltiger Rückschlag für Bayer-Aktionäre, dass der milliardenschwere Vergleich zur Beilegung der US-Klagen nun wieder auf der Kippe steht. Die Analysten-Studien der vergangenen Tage bleiben für die Bayer-Aktie dennoch bullisch.

Bereits vergangenen Freitag lobten sowohl die Deutsche Bank als auch die UBS die guten Studienergebnisse zu Finerenon. Die vorliegenden Daten aus der Phase-III-Studie zu dem Medikamentenkandidaten für Patienten mit chronischer Nierenerkrankung und Diabetes seien eine große Chance für Bayer, schrieb beispielsweise der UBS-Analyst.

Die Deutsche Bank behält ihre Einschätzung zu Bayer unverändert auf "Buy" mit einem Kursziel von 87 Euro. Die Experten der UBS sind hier bullischer – ihre Einschätzung lautet "Buy" mit einem Kursziel von 110 Euro.

Am Dienstag äußerten sich dann die Experten von Bernstein Research in einer Branchenstudie auch zur Bayer-Aktie. Chemiekonzerne mit einem starken Bezug zu Konsumartikeln und zu Rohstoffen böten gegenwärtig die besten Gelegenheiten im Sektor, hieß es. Für Bayer sei 2020 aber ein sehr schwieriges Jahr – insbesondere wegen der noch nicht beendeter Rechtsstreitigkeiten. Das Fazit von Bernstein für die Bayer-Aktie: "Outperform", Kursziel 90 Euro.

Zur Wochenmitte lieferte dann Barclays zuversichtliche Worte: Die Zahlen zum zweiten Quartal dürften solide ausfallen, hieß es. Der langfristige Ausblick werde allerdings von den anhaltenden Unsicherheiten wegen des Glyphosat-Vergleichs beeinträchtigt. Dennoch schreibt auch Barclays auf die Bayer-Aktie "Overweight Kursziel 80 Euro".

Zahlenvorlage im Blick

Aktuell hängt die Bayer-Aktie Bayer im Seitwärtstrend. Der nächste größere Impuls dürfte die Vorlage der Zahlen zum zweiten Quartal 2020 am 04. August werden. Der Fokus dürfte sich dabei neben den relevantesten operativen Kennzahlen vor allem auf das Thema Glyphosat richten. Frische Aussagen zu den anhängigen Klagen sowie dem weiteren Vorgehen im Vergleichsprozess wird der Markt mit Argusaugen verfolgen.

Das macht die Bayer-Aktie

Die Bayer-Aktie -0,28% pendelt seit dem 7-Prozent-Rückschlag Mitte Juli seitwärts zwischen 62,50 und 64,50 Euro. Mittelfristig ist das DAX-Papier sogar in einen Abwärtstrend übergegangen – und auch langfristig hält seit 2015 die Abwärtsspirale an. Charttechnisch könnte ein Sprung über die 200-Tage-Linie bei 65,75 Euro helfen, die Aktie wieder Richtung 70 Euro zu treiben. Woher ein derart positiver jedoch Impuls kommen soll, ist fraglich. Es muss wohl die Zahlenvorlage abgewartet werden.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wenn die Kurse steigen, denken viele Anleger vermehrt über Sicherungsmechanismen nach. Was halten Sie von Teilschutz-Zertifikaten?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen