DAX®12.645,75+0,82%TecDAX®3.028,89-0,76%S&P 500 I3.465,63+0,32%Nasdaq 10011.692,57+0,25%
finanztreff.de

Bayer zieht vor oberstes Bundesgericht

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Jetzt zieht Bayer im ersten Glyphosat-Verfahren vor das höchste Gericht des US-Bundesstaates Kalifornien. Auf den milliardenschweren Vergleich müssen Anleger jedoch warten – das begrenzt das Potenzial der Bayer-Aktie.

Bei dem nun vor dem Bundesgericht anhängigen Verfahren geht es um den ersten Fall mit dem Krebsopfer Dewayne Johnson. Erst im Juli hatte ein Berufungsgericht in San Francisco den Schaden- und Strafschadenersatz, den ein Geschworenengericht Johnson im Jahr 2018 zugesprochen hatte, von ursprünglich 289 Millionen auf 20,5 Millionen Dollar gesenkt. Bayer hatte die Entscheidung als einen Schritt in die richtige Richtung bezeichnet, aber ebenso betont, das Urteil sei nicht mit der Rechtslage vereinbar. Ein Gang vor den Obersten Gerichtshof Kaliforniens war daher erwartet worden.

Die Entscheidung des Berufungsgerichts stehe im Konflikt mit dem Bundesrecht, argumentierte Bayer im Zuge der Einreichung des Berufungsantrages. Der Oberste Gerichtshof soll nun klären, ob ein Hersteller unter dem Staatsprodukthaftungsrecht überhaupt dafür haftbar gemacht werden kann, wenn keine Krebswarnung auf einem Produkt angebracht wird. Denn das US-Bundesrecht erlaube eine solche Warnung nicht. In diesem Zusammengang verweist Bayer auch immer wieder auf die Unterstützung durch die US-Regierung und ihr Umweltamt EPA, die Glyphosat weiterhin nicht als krebserregend einstuften.

Das macht die Aktie von Bayer

Bayer hatte sich die Glyphosat-Probleme 2018 mit der über 60 Milliarden Dollar schweren Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto ins Haus geholt. Der Aktienkurs steht seither unter Druck. Erholungsversuche verpufften immer wieder.

Aktuell warten Anleger auf Ergebnisse eines 11 Milliarden Dollar schweren Vergleichs – ohne diesen dürfte die Bayer-Aktie -0,13% aktuell kaum Aufwärtspotenzial aufweisen. Die horizontale Unterstützung bei 55 Euro stützt aktuell die DAX-Aktie. Im positiven Gesamtmarkt geht es am Mittwoch jedoch etwas nach oben. Im frühen Handel legt die Bayer-Aktie rund 0,4 Prozent auf 55,67 Euro zu.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 44 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen