DAX®15.544,39-0,61%TecDAX®3.681,37+0,04%Dow Jones 3034.960,20-0,35%Nasdaq 10014.944,23-0,69%
finanztreff.de

BMW-Chef verteidigt Strategie – Feststoffbatterien mit Solid Power – neue Impulse durch Digitaltag?

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BMW-Chef Oliver Zipse hat dem Konzern neues Leben eingehaucht. Der Autobauer hat in Sachen Elektromobilität in den letzten Monaten deutlich an Speed zugelegt. Auch die Investition in Solid Power, einem Hersteller von Feststoffbatterien, passt ins Bild. Anleger legen sich mit einem Kauflimit auf die Lauer.

BMW wird im laufenden Jahr neben dem i4 auch den vollelektrischen SUV iX3 und später das größere Technologieflaggschiff iX auf den Markt bringen. 2023 will BMW in 90 Prozent seiner heutigen Marktsegmente mit einem rein elektrischen Modell vertreten sein. Dennoch: "Nach wie vor ist BMW deutlich langsamer als der VW-Konzern und Daimler, etwa mit EQS. Die neuen E-Autos von BMW iX4 und i4 sind eher Standard. BMW muss noch aufholen", sagt Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer vom CAR-Institut gegenüber dem AKTIONÄR.


Jochen Kauper

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
2026 ist das Ende der Verbrennungsmotoren bei VW. Glauben Sie, dass VW damit viele Autofahrer verlieren wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen