DAX®15.490,17-1,03%TecDAX®3.882,56-0,47%Dow Jones 3034.584,88-0,48%Nasdaq 10015.333,47-1,18%
finanztreff.de

Borussia Dortmund: Darum führt der BVB heute den SDAX an

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Mit Vollgas in das Saisonfinale. Ermutigt durch das 4:1 (3:1) über Werder Bremen und die Patzer der Konkurrenz schlugen die Dortmunder kämpferische Töne an. Der auf vier Punkte geschrumpfte Abstand zu einem Champions-League-Platz stärkte den Glauben an ein Happy End. Schon am Mittwoch (20.30 Uhr) im Heimspiel gegen Union Berlin soll die Aufholjagd erfolgreich fortgesetzt werden. "Wir nehmen nicht den Fuß vom Gaspedal, sondern wir wollen noch härter drauftreten. Nun wollen wir allen zeigen, dass wir wirklich bereit sind, unser Ziel noch zu erreichen", versprach Trainer Edin Terzic.

In den Partien gegen Union Berlin und am kommenden Samstag beim Tabellendritten VfL Wolfsburg wird sich zeigen, ob die noch vor zwei Wochen scheinbar abgeschlagene Borussia doch noch ihr wichtigstes Saisonziel erreichen kann. Nach zuletzt zwei Siegen in Stuttgart (3:2) und gegen Bremen wähnt Marco Reus die für ihre Launenhaftigkeit bekannte Borussia auf stabilem Kurs. "Wir haben in den letzten Wochen insgesamt eine gute Reaktion auf alles gezeigt. Und wir haben noch einmal eine zweite Chance bekommen, um uns für die Champions League zu qualifizieren. Es ist alles offen, aber wir dürfen jetzt nicht mehr Federn lassen", sagte der BVB-Kapitän bei Sky.

Das macht die Aktie von Borussia Dortmund 

Die Aktien von Borussia Dortmund (BVB) +2,20% haben sich am Montag deutlich erholt. Sie rückten am Vormittag im Kleinwerte-Index SDax -0,00% um 9,9 Prozent auf 5,83 Euro vor und setzten sich damit an die Indexspitze. In den vergangenen Tagen war der Kurs fast bis auf 5,10 Euro und damit auf das niedrigste Niveau seit zwei Monaten gefallen. Bei einem weiteren Rutsch bis an die 5-Euro-Marke hätte ein Tief seit November gedroht. Der Kurssprung könnte nun auch Charttechniker auf den Plan rufen: Statt unter die kurzfristig relevante 21-Tage-Linie zu fallen, katapultierte er die Aktien mit den 50-, 100- und 200-Tage-Linien über gleich drei mittel- und langfristig wichtige Indikatoren. Diese verlaufen derzeit alle recht nahe beisammen.

Sechs-Monats-Chart BVB (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 38 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen