DAX®15.016,19-2,49%TecDAX®3.243,64-3,48%S&P 500 I4.139,37-1,18%Nasdaq 10013.359,08-2,63%
finanztreff.de

Carl Zeiss Meditec: Erholung kommt schneller als erwartet

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Carl Zeiss Meditec hat Quartalszahlen veröffentlicht und klargestellt, dass die Erholung noch schneller Fahrt aufnimmt als erwartet. Eine positive Überraschung für die Anleger des Medizintechnikkonzerns – die MDAX-Aktien marschieren auf ein Rekordhoch.

Carl Zeiss Meditec hatte in den drei Monaten von Oktober bis Dezember von geringeren Vertriebs- und Marketingkosten profitiert. Das EBIT kletterte im Jahresvergleich um fast 30 Prozent auf 73,4 Millionen Euro. Die EBIT-Marge stieg auf 19,9 Prozent – vor einem Jahr hatte sie noch bei 15,4 Prozent gelegen.

Der Konzernumsatz des Unternehmens lag im Berichtszeitraum mit 368,9 Millionen Euro indes knapp unter dem Vorjahresniveau von 369,7 Millionen. Dabei belasteten aber auch Währungseffekte. Diese herausgerechnet gab es zumindest ein kleines Umsatzplus von 2,6 Prozent.

Zuletzt noch zurückhaltende Töne

Mitte Dezember hatte das Management um Vorstandschef Ludwin Monz noch vor einem holprigen Start in das neue Jahr gewarnt und weitere Belastungen durch die Virus-Krise nicht ausgeschlossen. Jetzt überrascht das deutlich höhere operative Ergebnis.

Doch die Vorsicht kommt nicht von ungefähr, denn die Pandemie hatte den Erfolgskurs beim Thüringer Unternehmen jäh unterbrochen: Im vergangenen Geschäftsjahr hatte Carl Zeiss Meditec mit einer sinkenden Nachfrage zu kämpfen. Das Geschäft mit der Augenheilkunde zum Beispiel litt, da Ärzte wegen des Shutdowns planbare Operationen verschoben und Menschen den Gang zum Arzt scheuten. Das Management hatte aber schnell auf den Nachfragerückgang reagiert und die Kosten angepasst.

Erholungstrend dürfte weiterlaufen

Inzwischen geht der Vorstand aber davon aus, dass sich die Erholung von der Corona-Pandemie im weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2020/21 bei Umsatz und EBIT weiter fortsetzt. Weitere Angaben zur Prognose gab es mit den Eckdaten nicht. Laut dem letzten Geschäftsbericht peilt das Management bisher für das neue Jahr ein Wachstum "mindestens in Höhe des für die Branche zu erwartenden Marktwachstums" an.

Das macht die Aktie von Carl Zeiss Meditec

Nach einem schwierigen Corona-Jahr 2020 kommt die Erholung beim Medizintechnikhersteller schneller in Gang als gedacht. An der Börse setzte sich die Rally der Aktien von Carl Zeiss Meditec -2,97% nach den Zahlen entsprechend fort. Die MDAX-Papiere kletterten bei zuletzt 126,60 Euro auf den höchsten Stand ihrer Geschichte.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie zahlen Sie am liebsten bei Online-Einkäufen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen