DAX®12.527,32-0,91%TecDAX®2.998,44-1,40%S&P 500 I3.232,24-0,41%Nasdaq 10010.833,33-3,16%
finanztreff.de

Continental: Anleger fassen wieder Zuversicht

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die vorläufigen Zahlen von Continental haben die Erwartungen der Analysten übertroffen. Das sorgt für Zuversicht – auch wenn noch immer keine Prognose vorliegt.

Continental hat in der Corona-Krise deutlich Federn lassen müssen und einen Verlust eingefahren. Im zweiten Quartal sackte der Umsatz um knapp 40 Prozent auf 6,62 Milliarden Euro ab, wie der Autozulieferer am Montagabend mitteilte. Zudem dürfte Conti einen operativen Verlust im oberen dreistelligen Millionenbereich eingefahren haben. Ein Jahr zuvor hatte Conti noch 868 Millionen Euro operativen Gewinn gemacht.

Mit den Zahlen schnitten die Hannoveraner beim Umsatz im Rahmen der Erwartungen ab, beim Verlust hatten die Experten mit einer noch schwächeren Marge gerechnet.

Das Unternehmen hatte wegen der Beschränkungen in der Pandemie bereits rote Zahlen im zweiten Quartal angekündigt. Autobauer hatten ihre Fabriken rund um die Welt wochenlang gestoppt, weil auch die Autohändler im Lockdown schließen mussten. Die Abrufe bei den Zulieferern wurden ebenfalls auf Eis gelegt.

Bei Conti machte sich das in allen Sparten deutlich bemerkbar. Am stärksten waren die Umsatzeinbrüche im Geschäft mit unter anderem Elektronik, Sensorik und Bremssystemen, aber auch in der Antriebssparte. Das Geschäft mit Reifen und Kunststofftechnik kam etwas glimpflicher davon, verzeichnete aber ebenfalls einen starken Dämpfer mit minus einem Drittel.

Weiterhin kein Ausblick

Die Geschäftsentwicklung habe sich im zweiten Quartal zwar gebessert, hieß es. Doch auf einen Ausblick verzichtet das Management wegen der Unsicherheiten nach wie vor. Es bleibe schwierig, das Ausmaß der nachteiligen Auswirkungen der Pandemie auf Produktion, Lieferkette und Nachfrage abzuschätzen. Nur zum dritten Quartal hatte Conti-Chef Elmar Degenhart bereits auf der Hauptversammlung vergangene Woche gesagt, dass es wohl besser als das zweite verlaufen werde.

Erste Analystenreaktion positiv

In einer ersten Reaktion des Analysehauses Jefferies heißt es, dass das Automobilgeschäft inklusive der Antriebstechnik (Powertrain) aufgrund der übertroffenen Erwartungen für Zuversicht sorge und es in einer Zeit nach Covid-19 wieder Wachstum gebe. Der Free Cashflow hingegen sei deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Das macht die Aktie von Continental

Die Aktien von Continental -1,31% haben am Dienstagvormittag mit einem Plus von 3,9 Prozent auf 91,62 Euro reagiert. Damit waren die Continental-Papiere deutlich besser als der weiter starke DAX -0,92%. Damit geht die Rallye nach dem Corona-Crash weiter.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Katastrophen-Warntag in Deutschland ist eher suboptimal gelaufen. Fühlen Sie sich trotzdem gut genug informiert?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen