DAX®15.257,04-4,15%TecDAX®3.821,83-1,25%Dow Jones 3034.899,34-2,53%Nasdaq 10016.025,58-2,09%
finanztreff.de

Corestate Capital: Der CFO schmeißt hin – Aktie knickt ein

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Immobilien-Investmentmanager Corestate Capital muss sich mitten in seiner jüngsten Krise mit roten Zahlen und hohen Schulden einen neuen Finanzvorstand suchen. Der Aufsichtsrat habe sich mit dem bisherigen Finanzvorstand Lars Schnidrig, der sein Amt zum 31. Mai niederlegt, über die Auflösung seines Dienstvertrags zum 31. Juli verständigt.

Wie das SDAX-Unternehmen -2,65% mitteilte, geschehe die Trennung geschehe auf Schnidrigs Wunsch. Der Prozess der Nachfolgesuche werde umgehend eingeleitet, hieß es. Die Aufgaben des Finanzvorstands übernehme ab sofort kommissarisch Vorstandschef René Parmantier, der selbst erst seit Kurzem im Amt ist.

Personalkarussell dreht sich weiter

Mit Schnidrigs Ausscheiden als Finanzchef setzen sich die jüngsten überraschenden Veränderungen im Management des Konzerns fort. Erst im vergangenen Oktober hatte das Unternehmen Schnidrigs Ausscheiden aus dem Vorstand zum Jahresende 2020 verkündet, ehe es dann Anfang Dezember plötzlich hieß, dass der vorherige Konzernchef doch als Finanzvorstand an Bord bleiben werde. Seine Amtszeit sollte eigentlich drei Jahre betragen.

Ursprünglich hatte laut Mitteilung aus dem Herbst eigentlich Klaus Schmitt Schnidrigs Nachfolger als Vorstandsvorsitzender werden sollen. Doch dazu kam es nicht, Schmitt trat den Posten gar nicht erst an. Stattdessen wurde Anfang Dezember René Parmantier zum neuen Konzernchef ernannt und Schnidrig mit den Aufgaben des Finanzchefs betraut. 

Das macht die Aktie von Corestate Capital

Nach dem Handelsstart am Montagmorgen lag die Corestate-Aktie -8,33% zuletzt knapp vier Prozent im Minus bei 12,05 Euro. Im laufenden Jahr haben die Titel damit rund zwölf Prozent eingebüßt. Die Aktie befindet sich seit einiger Zeit auf Talfahrt - zuletzt konnte sich der Kurs immerhin stabilisieren. Aktuell liegt er aber immer noch deutlich unter dem Niveau von Februar 2020, also bevor die Corona-Pandemie Europa voll erfasst hatte. Damals kostete die Aktie noch mehr als 40 Euro.

Sechs-Monats-Chart Corestate Capital (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 48 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen