DAX ®11.073,87+0,07%TecDAX ®3.088,18+0,63%Dow Jones24.465,16-0,04%NASDAQ 1009.413,99+0,38%
finanztreff.de

Corona-Profiteur Drägerwerk – Bestellungen verachtzigfacht?

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Aktien von Drägerwerk setzen am Montag ihre Rallye fort. Der Hersteller von Beatmungsgeräten profitiert wohl von einem gigantischen Auftragsschub durch die Corona-Pandemie – wie auch Zahlen von Infineon zeigen.

Ein Händler führte die Drägerwerk-Rallye auf die Erwartung am Markt zurück, dass die sich weltweit noch immer ausbreitende Corona-Krise dem Hersteller von Medizin- und Sicherheitstechnik einen Auftragsschub verleihen dürfte. "Die Ausbreitung vor allem in den USA könnte bedeuten, dass die starke Nachfrage länger anhält."

Die Lübecker stellen unter anderem Beatmungsgeräte und Schutzausrüstung her. Hierfür sieht Drägerwerk laut eigenen Angaben derzeit eine weltweit deutlich gesteigerte Nachfrage.

Analyst Aliaksandr Halitsa von Hauck & Aufhäuser sprach daher bereits von einem "Superzyklus" für Beatmungsgeräte, von dem Drägerwerk-Aktien in der Corona-Krise profitiere. Sein Kursziel hatte er von 38 auf 75 Euro fast verdoppelt, womit er allerdings das aktuelle Kursniveau als zu hoch ansieht.

Weitere Hinweise für einen Superzyklus liefert Infineon +0,73%: Der Chiphersteller vermeldete einen Großauftrag zur Lieferung von Teilen für Beatmungsgeräte. Dabei geht es um 38 Millionen Leistungshalbleiter zur Steuerung von Elektromotoren. Zum Auftraggeber hieß es von Infineon nur, es handle sich um einen weltweit führenden Produzenten von Beatmungsgeräten, dessen normales Bestellvolumen sich mit der Order verachtzigfacht habe.

Das machen die Aktien von Drägerwerk

Die Drägerwerk-Aktien -0,29% haben am Montag erneut stark zugelegt. Im vorbörslichen Handel schnellten die Papiere um bis zu 14 Prozent nach oben – gaben nach Markteröffnung einen Großteil dieser Kursgewinne jedoch wieder ab. Zuletzt notierten die Drägerwerk-Aktien mit einem Aufschlag von 5,8 Prozent auf 99,63 Euro.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 22 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen