DAX®15.524,50-0,40%TecDAX®3.706,72-0,52%S&P 500 I4.456,70-0,33%Nasdaq 10015.146,92+0,63%
finanztreff.de

CTS Eventim: Erholung schreitet schleppend voran

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Veranstalter und Tickethändler CTS Eventim erholt sich nur schleppend von den Folgen der Coronakrise. Im zweiten Quartal stieg der Umsatz zwar auf mehr als das Dreifache auf 45,7 Millionen Euro, wie der MDAX-Konzern am Dienstag in München mitteilte. An der Börse stabilisierte sich die Aktie von CTS Eventim zuletzt.

Vom Vorkrisenniveau mit mehr als 400 Millionen Euro Umsatz zwischen April und Ende Juni 2019 ist CTS Eventim allerdings noch weit entfernt. Trotz erster Öffnungsschritte in der Pandemie traut sich Konzernchef Klaus-Peter Schulenberg auch weiterhin keine genaue Prognose für 2021 zu.

Große Sehnsucht 

"Die wieder deutlich anziehenden Ticketverkäufe bestätigen unsere Sicht, dass die Sehnsucht der Menschen nach Live Entertainment nach eineinhalb Jahren Pandemie groß ist", sagte Schulenberg laut Mitteilung. Operativ fuhr CTS Eventim im zweiten Quartal einen Gewinn (bereinigtes Ebitda) in Höhe von 99,1 Millionen Euro eingefahren, nachdem der Konzern vor einem Jahr noch einen Verlust von 16,2 Millionen Euro hinnehmen musste. Darin seien allerdings 102 Millionen Euro Corona-Hilfen des Staates enthalten. Unter dem Strich entfiel auf die Aktionäre ein Gewinn von gut 52 Millionen Euro nach einem Minus von knapp 41 Millionen Euro vor einem Jahr.

Klare Regeln gefordert 

Schulenberg forderte klare Rahmenbedingungen der Politik für Veranstaltungen in der Pandemie. "Die staatlichen Hilfen sind eine große Unterstützung, aber die Branche will ihr Geld endlich wieder durch Arbeit verdienen". Die Corona-Krise hatte CTS Eventim 2020 ein Verlustjahr eingebrockt. Die Veranstaltungsbranche leidet besonders stark unter den Corona-Einschränkungen.

Das macht die Aktie von CTS Eventim 

Nach einem starken Kursrücksetzer seit Mitte August haben sich die Aktien von CTS Eventim +0,24% am Dienstagmorgen nach dem Quartalsbericht stabilisiert. An der Frankfurter Börse wechselten die Papiere gut ein halbes Prozent höher im Vergleich zum Xetra-Schluss mit 53,82 Euro den Besitzer. In den vergangenen sieben Börsentagen hatte die Aktie fast zwölf Prozent eingebüßt.

Der Umsatz und das operative Ergebnis des Ticketvermarkters und Event-Veranstalters seien etwas besser ausgefallen als erwartet, sagte ein Händler. Nach den jüngsten Kursverlusten sollte das zumindest für stabile Kurse sorgen. Die rasche Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus dürfte jedoch den Kurs latent belasten.

Drei-Monats-Chart CTS Eventim (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
, , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 42 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen