DAX ®11.611,02-1,44%TecDAX ®3.173,42+0,01%Dow Jones25.173,79-0,89%NASDAQ 1009.419,11+0,03%
finanztreff.de

Daimler: Liquidität kein Problem – Verunsicherung bleibt

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Daimler hat sich in der Corona-Krise zusätzliche Finanzierungsmöglichkeiten gesichert. In den Augen der Analysten ist damit genügend Liquidität gegeben – doch die Anleger bleiben verunsichert.

Der Konzern habe mit mehreren Banken eine Vereinbarung über eine neue Kreditlinie in Höhe von 12 Milliarden Euro geschlossen, teilte Daimler am Donnerstag mit. Diese ergänzt eine bestehende Kreditlinie von 11 Milliarden Euro, die bis 2025 läuft. Den neuen Kreditspielraum kann Daimler innerhalb der kommenden 12 Monate anzapfen und gegebenenfalls auch um bis zu insgesamt ein Jahr verlängern.

Daimler betonte, über eine starke Liquiditätsposition zu verfügen, Ende des Jahres waren demnach brutto rund 24 Milliarden Euro in der Kasse des Industriegeschäfts – also ohne die Finanzsparte gerechnet. Der Autobauer hatte sich zudem in dieser Woche bereits 1,5 Milliarden Euro am Anleihemarkt besorgt.

Das sagen die Analysten

Positiv stimmt am Freitag auch das Analysehaus RBC, welches das Kursziel für Daimler von 33 auf 39 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen hat. Analyst Tom Narayan erhöhte in einer am Freitag vorliegenden Studie seine Schätzungen aufgrund einer niedrigeren Fixkosten-Struktur. Daimler sei gut aufgestellt, um die Covid-19-Krise zu überstehen.

Andere Töne schlug die US-Investmentbank Goldman Sachs am Donnerstag an: Die Covid-19-Krise habe im März ihre Spuren hinterlassen. Die Fahrzeugverkäufe seien insgesamt auf das niedrigste Niveau seit Juni 2010 gesunken. Die Absatzschwäche dürfte sich im April und möglicherweise auch in den Monaten danach fortsetzen. Das Fazit der Goldman-Analysten: "Sell" mit Kursziel 28 Euro.

Das macht die Daimler-Aktie

Die zusätzlichen Finanzierungsmöglichkeiten und eine positive Analystenstimme reicht jedoch nicht aus, um die Unsicherheit der Anleger zu vertreiben. Die Aktien von Daimler -4,27% liegen heute mit einem Minus von 2,4 Prozent auf 24,62 Euro am Dax-Ende und setzen damit den Negativtrend der vergangenen Tage fort. Die Kursgewinne der Erholungsbewegung Ende Februar sind damit beinahe wieder zunichtegemacht. Die Unterstützungsmarke im Bereich von 22 Euro könnte in den kommenden Handelstagen wieder in den Fokus rücken.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Automobil-Hersteller Daimler will sich am chinesischen Batterieproduzenten Farasis Energy beteiligen. Glauben Sie, dass das ein guter Deal für Daimler ist?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen