DAX®12.645,45-0,72%TecDAX®3.071,93-1,21%S&P 500 I3.445,15+0,03%Nasdaq 10011.677,84+0,37%
finanztreff.de

Darum sind Auto-Aktien wieder ganz vorne dabei

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Optimistische Aussagen von BMW und anderen Experten im Rahmen der Automesse in Peking haben die Auto-Aktien am Montag angetrieben. BMW, Continental, Daimler und Volkswagen gehören allesamt zu den Top-Werten im DAX.

Während das globale Geschäft in der Corona-Krise schwer eingebrochen ist, ist die Erholung auf dem weltgrößten Automarkt China ein "Stützpfeiler" für die Autobauer.

"Ich sehe bis Jahresende sehr starkes Wachstum", sagte BMW-China-Chef Jochen Goller am Samstag zum Auftakt der internationalen Automesse in Peking. Nach dem Rückgang des Absatzes in China durch den Ausbruch des Coronavirus früher im Jahr zielt Goller somit für das Gesamtjahr "auf ein einstelliges Wachstum".

Ungeachtet aller Unsicherheiten durch die Pandemie und die Entwicklung der Weltwirtschaft wird sich das Wachstum in China nach seiner Einschätzung auch im nächsten Jahr fortsetzen. Mit dem Zuwachs in China steigt auch der Anteil des chinesischen Marktes am weltweiten Absatz des Münchner Autobauers auf knapp 30 Prozent.

Warnungen über eine zu große Abhängigkeit vom weltgrößten Automarkt in China wies Goller zurück: "Es ist keine Option, in China nicht zu wachsen." Zudem sei BMW in der Welt breit aufgestellt, produziere auch in den USA. Der Markt in Europa sei für BMW zudem "weit größer" als der in China.

Optimismus überall

Bis Jahresende rechnet auch Cui Dongshu von Chinas Personenwagenvereinigung (CPCA) mit "sehr gutem Absatz".

Eine Sprecherin des Volkswagenkonzerns sah in der Erholung in China einen "Anker" im globalen Autogeschäft. Es gebe "positive Anzeichen" für die zweite Hälfte des Jahres. "Wir sind vorsichtig optimistisch, einige Verluste im ersten Halbjahr bis Jahresende auffangen zu können, wenn Covid-19 stabil bleibt." Nach dem Einbruch zu Beginn des Jahres erwartet Volkswagen nur noch einen Rückgang seines Absatzes in China in "einstelliger" Prozenthöhe für das Gesamtjahr.

Das machen die Auto-Aktien

Die Aktie von BMW +0,23%legte am Montag knapp drei Prozent zu auf 60,73 Euro. Auch die Kurse von Daimler +0,37%, Volkswagen +0,27% und Continental ±0,00% zogen an.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Daimler sollte nach Ansicht von Betriebsratschef Michael Brecht wegen des herrschenden Kostendrucks das Engagement beim Car-Sharing und anderen Mobilitätsdiensten einstellen. Wie sehen Sie das? Befürworten Sie Car-Sharing oder kann das eingestellt werden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen