DAX®15.416,64+1,43%TecDAX®3.327,80+1,32%S&P 500 I4.174,03+1,53%Nasdaq 10013.393,11+2,17%
finanztreff.de

Dermapharm: Starkes Wachstum dank Corona-Impfstoffen

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Produktion des Corona-Impfstoffs von Biontech und neue Medikamente sollen das Wachstum des Arzneiunternehmens Dermapharm +0,72% auch 2021 antreiben. Die Erlöse aus eigener Kraft sollen um 24 bis 26 Prozent steigen, wie das im Nebenwerteindex SDax +1,23% notierte Unternehmen am Dienstag mitteilte. Beim Konzerngewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) rechnet Dermapharm mit einer Steigerung um 45 bis 50 Prozent.

Bereits seit Anfang Oktober 2020 hat Dermapharm mit der Herstellung des Corona-Impfstoffes Comirnaty in Brehna begonnen. Zudem soll die Impfstoffproduktion ab Anfang Mai am Allergopharma-Produktionsstandort in Reinbek aufgenommen werden, hieß es.

Produkte zur Immunstärkung bescheren hohen Gewinn

Wie bereits bekannt, hatte Dermapharm 2020 unter anderem von einer hohen Nachfrage nach Produkten zur Immunstärkung profitiert und sowohl beim Umsatz als auch beim operativen Gewinn kräftig zugelegt. Allen voran das Vitamin-D Präparat Dekristol habe einen erheblichen Nachfrageanstieg verzeichnet, betonte Feldmeier. Während die Erlöse um rund 13 Prozent auf 794 Millionen Euro kletterten, stieg der operative Gewinn (Ebitda) um 9,5 Prozent auf 184,5 Millionen Euro. 

Unter dem Strich stand 2020 ein Überschuss von fast 86 Millionen Euro nach knapp 78 Millionen ein Jahr zuvor. Feldmeier zeigte sich mit dem abgelaufenen Jahr zufrieden. Das Geschäftsmodell habe sich als "ausgesprochen krisensicher und anpassungsfähig" erwiesen. Die Aktionäre sollen für 2020 eine Dividende von 88 Cent je Anteilsschein erhalten und damit 8 Cent mehr als im Vorjahr. 

Das macht die Aktie von Dermapharm

Am Kapitalmarkt wurde der Ausblick positiv aufgenommen. Die Dermapharm-Aktie stieg auf ein Rekordhoch von bei 72 Euro. Zuletzt notierte sie noch 9,3 Prozent im Plus bei 71,45 Euro. Im laufenden Jahr haben die Titel damit rund ein Fünftel an Wert hinzugewonnen. Laut dem Analysten Alexander Thiel vom Investmenthaus Jefferies liegen die Prognosen über seinen und den Markterwartungen.

Drei-Monats-Chart Dermapharm (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 20 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen