DAX®14.056,34-0,17%TecDAX®3.270,58-1,48%Dow Jones 3030.855,81-1,32%Nasdaq 10012.464,31-1,73%
finanztreff.de

Deutsche Post: Gewinne heben ab

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Online-Handel und Paketboom beflügeln die Gewinnentwicklung der Deutschen Post. Die vorläufigen Zahlen für 2020 haben die Prognose hinter sich gelassen. Anleger blicken nun in Richtung März – dann soll es einen neuen Ausblick geben.

Das Management zeigte sich zu Beginn der Corona-Pandemie zurückhaltend und zog wie viele andere Konzerne die Prognose zurück. Doch der Wind drehte: Im Oktober kündigte die Post dann an, dass sie ein Ebit von 4,1 bis 4,4 Milliarden Euro erwartet. Nach den vorläufigen Zahlen für 2020 liegt das Ergebnis jetzt bei über 4,8 Milliarden Euro.

Die Corona-Krise hat das Einkaufsverhalten verändert und viel ins Internet verlagert. Dadurch ist die Deutsche Post nach anfänglichen Belastungen durch die Pandemie nach und nach zu einem Krisengewinner geworden. "Aus der Perspektive des E-Commerce könnte man sogar sagen, dass wir durch Covid-19 im Jahr 2020 bereits auf dem Stand des Jahres 2030 sind", sagte DHL-Express-Manager Michiel Greeven.

Im Zuge der Krise sieht es für die nächsten Jahre jetzt sogar besser aus als vor der Pandemie, stellt man die EBIT-Ziele der nächsten Jahre nebeneinander. Denn im März vergangenen Jahres lagen die Schätzungen der Deutschen Post für 2022 noch bei 5,3 Milliarden. Jetzt peilt Appel schon für das laufende Jahr mit 5,4 Milliarden mehr an. Einen detaillierten Ausblick will das Unternehmen am 9. März vorlegen.

Analysten verhalten-positiv gestimmt

Von den seit diesem Jahr im dpa-AFX-Analyser erfassten Experten rät die Mehrheit zum Kauf der Post-Aktie. Insgesamt 8 von 11 Analysten würde das Papier derzeit in ihr Depot aufnehmen, der Rest plädiert für "Halten". Zum Verkauf rät länger kein Analyst mehr. Das durchschnittliche Kursziel liegt mit rund 46,50 Euro ein Stück über dem jüngsten Kursniveau.

Die einzelnen Schätzungen fallen jedoch sehr unterschiedlich aus: Dabei traut Goldman Sachs dem Logistikkonzern am meisten zu. Das Kursziel von Analyst Matija Gergolet steht bei 53 Euro. Am wenigsten erwartet Kepler Cheuvreux von der Post-Aktie und hat ein Kursziel von 38 Euro auf dem Zettel.

Das macht die Aktie der Deutschen Post

Seit ein paar Monaten schwingt sich die Post-Aktie -1,83% von Rekord zu Rekord. Erst am Donnerstag erreichte sie mit 43,84 Euro wieder einen Spitzenwert. Zuletzt notierte sie im frühen Montagshandel bei 43,04 Euro wieder etwas tiefer.

Innerhalb eines Jahres hat er jetzt um mehr als ein Viertel zugelegt. Die Post kommt nach der jüngsten Rally an der Börse derzeit auf eine Marktkapitalisierung von rund 53 Milliarden Euro.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen