DAX®15.727,67+0,11%TecDAX®3.507,96+0,26%Dow Jones 3033.823,45-0,62%Nasdaq 10014.163,81+1,29%
finanztreff.de

Deutsche Post: Rekorde über Rekorde

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Deutsche Post DHL geht nach dem besten Geschäftsjahr ihrer Firmengeschichte von einer Fortsetzung des Paketbooms aus. Der Zuwachs der Sendungsmengen werde sich zwar etwas abschwächen, sobald Corona-Lockdowns auslaufen, sagte Konzernchef Frank Appel am Dienstag in Troisdorf bei Bonn. Aber: "Wir erwarten weiterhin Wachstum auf einer erhöhten Basis.

2020 war die Menge von Paketen, die in Deutschland verschickt und empfangen wurden, um 15,3 Prozent auf rund 1,6 Milliarden hochgeschnellt. Das war viel mehr als 2019, als ein Mengenplus von 5,9 Prozent genannt worden war.

Treiber des Wachstums sind die Folgen der Corona-Pandemie - die Menschen bestellen mehr im Internet, entweder weil Shops vor Ort geschlossen sind oder weil sie generell lieber auf Versand setzen. Besonders im vierten Quartal, das mit dem Weihnachtsgeschäft besonders wichtig ist für die Branche, zogen die Geschäfte stark an.

Starkes Wachstum 

Die Deutsche Post DHL hat ein blendendes Jahr hinter sich. Während der Umsatz 2020 um 5,5 Prozent auf 66,8 Milliarden Euro kletterte, schnellte der Nettogewinn um 13,6 Prozent auf drei Milliarden Euro hoch. Das Expressgeschäft, in dem vor allem Firmenkunden einen Zeitpunkt für die Zustellung zugesichert bekommen, bleibt die Ertragsperle - kein anderer Konzernbereich ist so profitabel. Das Geschäft mit Briefen und Paketen in Deutschland steht im konzerninternen Vergleich gut da. Wachstum gab es auch beim Frachtverkehr, das Lieferkettengeschäft (Supply Chain) lief hingegen schwach.

Für die Zukunft ist der Konzern optimistisch. Im laufenden Jahr soll das operative Ergebnis (Ebit), das 2020 bei 4,8 Milliarden Euro gelegen hatte, auf mehr als 5,6 Milliarden steigen. Für das Jahr 2023 haben die Bonner dann ein Ebit von sechs Milliarden auf dem Zettel.

Das macht die Post-Aktie

Nachdem der Konzern die endgültigen Zahlen für 2020 am Dienstag bekannt gegeben hat, stieg die Post-Aktie -0,44% am Morgen direkt auf ein Rekordhoch. Zuletzt kostete das Papier 44,74 Euro. 

Sechs-Monats-Chart Deutsche Post (in Euro)
Mit Material von dpaAFX.
Schlagworte:
, , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Corona-Krise hat viele Menschen in die Verschuldung getrieben, die das Problem nie hatten. Hatten Sie aufgrund der Pandemie wirtschaftliche Einbußen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen