DAX®15.123,87+0,75%TecDAX®3.355,16+0,33%Dow Jones 3034.297,73-0,19%Nasdaq 10014.149,12-2,48%
finanztreff.de

Deutsche Telekom: Mehr Dividende und höhere Prognose

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Das weiter brummende Geschäft auf beiden Seiten des Atlantiks hat die Deutsche Telekom zu ihrer dritten Prognoseanhebung für das operative Ergebnis in diesem Jahr motiviert. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen nach Leasingkosten (Ebitda AL) solle nun rund 38 Milliarden Euro erreichen nach bislang mindestens 37,2 Milliarden Euro, wie der DAX-Konzern bei der Vorlage seiner Quartalszahlen am Freitag in Bonn mitteilte.

Auch der freie Mittelzufluss (Free Cashflow AL) soll höher ausfallen als bisher veranschlagt. So rechnet die Deutsche Telekom jetzt mit einem Anstieg auf rund 8,5 Milliarden Euro. Bislang hatte der Vorstand ein Ziel von mindestens acht Milliarden Euro im Blick. Beim Mittelzufluss ist die Deutsche Telekom bereits zum zweiten Mal optimistischer.

Moderates Umsatzwachstum 

Der Umsatz der Monate Juli bis September stieg um 1,8 Prozent auf knapp 26,88 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen nach Leasingkosten (Ebitda AL) blieb hingegen mit knapp 9,7 Milliarden Euro nahezu stabil. Das ist unter anderem einer neuen Bilanzierungsmethode der US-Tochter T-Mobile für die Vermarktung von Endgeräten geschuldet: Statt diese zu vermieten, sollen Kunden ihre Smartphones per Ratenzahlung begleichen. Zudem belasteten weiterhin Kosten bei T-Mobile US infolge des Erwerbs und der Integration von Sprint. Unterm Strich stieg der Nettogewinn um 8,8 Prozent auf 889 Millionen Euro.

Höhere Dividende 

Am Donnerstagabend hatte die Telekom überraschend mitgeteilt, ihre Dividende stärker erhöhen zu wollen als von Experten erwartet. Die Gewinnbeteiligung je Aktie für das Geschäftsjahr 2021 soll um 4 Cent auf 64 Cent steigen. Von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragte Experten hatten bisher im Schnitt mit einer Dividende von 0,605 Euro gerechnet.

Das sagen die Analysten 

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Deutsche Telekom nach Zahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 28,80 Euro belassen. Die starken Resultate des Konzerns hätten die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Stan Noel in einer am Freitag vorliegenden Studie. Zudem hätten die Bonner den Ausblick abermals angehoben. 

Ähnlich äußerte sich auch Jefferies-Analyst Ulrich Rathe. Der Telekomkonzern habe starke Umsätze berichtet, und die Margen ohne Berücksichtigung der US-Mobilfunktochter T-Mobile US sähen sehr gut aus, schrieb Rathe am Freitag in einer ersten Reaktion. Dazu habe die Unternehmensführung den Ausblick für das operative Ergebnis (Ebitda) und den Barmittelzufluss (FCF) angehoben und eine überraschend hohe Dividende vorgeschlagen. Die Investmentbank Jefferies hat die Aktien der Deutschen Telekom nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 21,80 Euro belassen.

Das macht die Telekom-Aktie

An der Börse kommen die Zahlen gut an: Die Papiere des Telekomkonzerns notierten auf der Handelsplattform Tradegate vorbörslich gut zwei Prozent über dem Xetra-Schluss am Vortag. Im regulären Börsenhandel verteuerte sich die Aktie der Deutschen Telekom -0,47% zuletzt um 1,4 Prozent auf 16,96 Euro. Aus charttechnischer Sicht gelang den Papieren damit ein Sprung über die 50-Tage-Linie bei 16,95 Euro sowie die 200-Tage-Linie bei 16,93 Euro. 

Sechs-Monats-Chart Deutsche Telekom (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
, , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 04 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen