DAX ®9.946,72+4,42%TecDAX ®2.642,49+3,14%S&P FUTURE2.568,70+3,46%Nasdaq 100 Future7.522,75-1,38%
finanztreff.de

Dialog Semiconductor: Übernahme zu jedem Preis

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Dialog Semiconductor schreitet mit einer weiteren Übernahme zügig in Richtung Zukunft. Das gefällt den Anlegern – wäre da nicht ein hoher Preis.

Für 12,55 US-Dollar je Aktie in bar soll der US-Schaltkreis-Spezialist Adesto gekauft werden, wie Dialog Semiconductor am Donnerstag in London mitteilte. Das Gebot entspricht einem Unternehmenswert von circa 500 Millionen US-Dollar. Das Management von Adesto spricht sich für die Übernahme aus.

Händler verwiesen darauf, dass die übernommene Adesto Technologies schon vergleichsweise frühzeitig gewinnsteigernd für Dialog Semiconductor werden dürfte. Auch die in Aussicht gestellten Synergien seien positiv. Zudem könne sich Dialog Semiconductor mit den neuen Produkten und Vertriebskanälen weiter von Apple absetzen, worauf am Markt nach wie vor der Fokus liege.

Die Anleger reagierten zunächst schon fast euphorisch und schoben die Aktie von Dialog Semiconductor +4,84% über fünf Prozent nach oben. Im Laufe des Vormittagshandels gab die Aktie ihre zunächst starken Gewinne aber fast vollständig ab. Dies sei wohl auf den Übernahmepreis zurückzuführen. "Strategisch ist die Übernahme richtig, aber der Preis ist relativ hoch", hieß es.

Der Deal werde aus eigenen Mitteln finanziert, teilte Dialog weiter mit. Adesto hat den Angaben zufolge seinen Hauptsitz in Santa Clara, Kalifornien, und beschäftigt rund 270 Mitarbeiter. Der Zukauf soll im dritten Quartal abgeschlossen werden. Es werde erwartet, dass die Akquisition innerhalb des ersten Kalenderjahres nach Abschluss einen positiven Beitrag zum Gewinn pro Aktie leisten wird. Zudem werde mit jährlichen Kostensynergien von rund 20 Millionen US-Dollar gerechnet.

Mit der Übernahme von Adesto beschleunigt Dialog seine Expansion in den wachsenden Markt für das Industrielle Internet der Dinge (IIoT), der beispielsweise intelligente Gebäude und industrielle Automation (Industrie 4.0) ermöglicht. Die Übernahme stärke die Position von Dialog in diesem Geschäft deutlich, sagte Dialog-Chef Jalal Bagherli laut Mitteilung. "Adestos ausgewiesene Stärke bei Konnektivitätslösungen und hochoptimierten Produkten für Gebäude- und Industrieautomation ergänzt und vergrößert unser Industrielles IoT-Portfolio, das aus der kürzlich erfolgten Übernahme von Creative Chips hervorgegangen ist, ideal."

Dialog ist schon länger dabei, seine einst starke Abhängigkeit vom Großkunden Apple zu reduzieren. Im Jahr 2022 soll Apple früheren Angaben zufolge noch für höchstens 40 Prozent des Umsatzes stehen. Dialog will verstärkt um andere Kunden werben und sich neben dem Geschäft rund um Mobilgeräte auf weitere wachstumsträchtige Bereiche konzentrieren - etwa das Internet der Dinge oder das Geschäft mit Autochips.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 15 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen