DAX®11.543,48-0,15%TecDAX®2.832,36+0,11%S&P 500 I3.275,69-0,22%Nasdaq 10011.142,76-3,93%
finanztreff.de

Die Details der EZB-Sitzung und die Folgen für den DAX

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Sitzung der EZB belässt die Wertpapierkäufe auf einem gleichbleibenden hohen Niveau und rührt auch den Leitzins nicht an. Mit Spannung blicke Anleger jetzt auf die Pressekonferenz mit Notenbankchefin Christine Lagarde.

Die Wertpapierkäufe der Notenbank helfen Staaten wie Unternehmen: Sie müssen für ihre Papiere nicht so hohe Zinsen bieten, wenn eine Zentralbank als großer Käufer am Markt auftritt. Anfang Juni wurde das Kaufprogramm PEPP (Pandemic Emergency Purchase Programme) um 600 Milliarden Euro auf 1,35 Billionen Euro fast verdoppelt – und dabei bleibt es vorerst auch.

Hauptziel der EZB ist ein ausgewogenes Preisniveau bei einer mittelfristigen Teuerungsrate von knapp unter 2,0 Prozent. Die Inflation liegt allerdings seit geraumer Zeit deutlich entfernt von diesem Zielwert.

In der Corona-Krise hat sich der Trend zu schwachen Teuerungsraten verstärkt. Im August sanken die Verbraucherpreise in der Eurozone zum ersten Mal seit 2016 wieder. Die Inflationsrate fiel nach einer ersten Schätzung des Statistikamtes Eurostat auf minus 0,2 Prozent. Im Juli hatte die Rate noch bei plus 0,4 Prozent gelegen.

Auch der stärkere Euro, der insbesondere gegenüber dem Dollar zugelegt hat, kann auf die Inflation drücken. Denn dadurch verbilligen sich Einfuhren in den gemeinsamen Währungsraum. Nach Einschätzung von Volkswirten der Landesbank Helaba bleibt die Ausweitung des Notkaufprogramms als Option bestehen, auch um einer weiteren Aufwertung des Euro entgegenzuwirken.

Auswirkungen auf DAX und Euro

Auf den Zinsentscheid der EZB hat der DAX -0,15% am Donnerstag so gut wie gar nicht reagiert. Der Leitindex notierte zuletzt leicht im Minus auf 13.212 Punkten. Der Euro -0,3536% legte nach dem EZB-Entscheid etwas zu und kostete zuletzt 1,1848 US-Dollar.

Auf der nun folgenden Pressekonferenz mit Notenbankchefin Christine Lagarde erhofften sich die Marktteilnehmer nicht nur Hinweise auf weitere geldpolitische Entscheidungen, sondern auch auf die mittelfristige strategische Ausrichtung der EZB.

Mit Material von dpaAFX.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Welcher Währung schenken Sie am meisten Vertrauen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen